Interessierte Institutionen wie Gemeinden, Schulen oder Vereine können die Ausstellungen ausleihen. Alle Ausstellungen werden angeliefert, auf- und später wieder abgebaut und abgeholt. Kosten entstehen für die Ausleiher nicht.

Für weitere Informationen zu den Ausstellungen und Bildbeispielen klicken Sie bitte auf die blau unterlegten Begriffe.  

1.) Ausstellung Krieg und Menschenrechte"(2 Stellwände)

Veröffentlichung Februar 2016 Umfangreiches didaktisches Material vorhanden.(Die Ausstellung ist in 2 Formaten verfügbar. Es handelt sich dabei um eine 2-teilige Kofferausstellung, und um eine Plakatausstellung, die aus 16 DIN-A 1 – Plakaten besteht).

2.) Ausstellung „Geflohen, vertrieben – angekommen?!" (3 Stellwände)

Die Ausstellung ist in 2 Formaten verfügbar. Es handelt sich dabei um eine 3-teilige Kofferausstellung, und um eine Plakatausstellung, die aus 26 DIN-A 1 – Plakaten besteht.

Ganz neu konzipiert, Veröffentlichung Februar 2016. Hier finden Sie ein Interview mit dem Geschäftsführer Volker Schütze anläßlich eines Pressegesprächs in Sinsheim, in dem Ziele und Inhalte der Ausstellung samt eines Überblicks der Tafeln zusammengefaßt sind.

Zielgruppe: Bildungseinrichtungen, allgemeine Bevölkerung

Umfangreiches didaktisches Material vorhanden.

3.) Ausstellung „1. Weltkrieg" 14/18 Mitten in Europa (3 Stellwände)

Neu konzipiert, Veröffentlichung August 2014

Zielgruppe: Bildungseinrichtungen, allgemeine Bevölkerung

Umfangreiches didaktisches Material vorhanden.

4.) Ausstellung „Aus der Geschichte lernen" (9 Stellwände) Themenschwerpunkte: 1. und 2. Weltkrieg, aktuelle Arbeit des Volksbundes

Zielgruppe: Bildungseinrichtungen, allgemeine Bevölkerung

5.) Ausstellung „Workuta – zur Geschichte eines sowjetischen Straflagers"
(8 Stellwände)
Themenschwerpunkte: Kriegsgefangene, Zivilinternierte, SMT-Verurteilte, Volksdeutsche, Russlanddeutsche, GULAG

Zielgruppe: Neue Bundesländer, Bildungseinrichtungen, allgemeine Bevölkerung

Eröffnungsredner (kostenlos): Prof. Dr. Jenkner (Hannover)

6.) Ausstellung „Gräber mahnen zum Frieden" (6 Stellwände)
alle Bereiche der Arbeit des Volksbundes

Zielgruppe: allgemeine Bevölkerung

7.) Ausstellung „Von Stalingrad nach Rossoschka" 75 Jahre Schlacht um Stalingrad (6 Stellwände) (Klappdisplays, 2,8m lang, 2m hoch) bei Platzmangel kann man auch etwas wegfallen lassen, an die Wand stellen oder als viereckige Säule aufstellen. 
Entstehung des Friedhofes, Workcamps, Aufstellung der Gedenksteine in Würfelform

Zielgruppe: Bildungseinrichtungen, allgemeine Bevölkerung

8.) Ausstellung „Kennst Du Jelabuga?" (7 Stellwände)
illegale, einzige Fotodokumentation eines deutschen Kriegsgefangenenlagers
ca. 100 Fotos

Zielgruppe: Bildungseinrichtungen, allgemeine Bevölkerung

Eröffnungsredner (kostenlos) Dr. Korte (Bielefeld)

9.) Ausstellung „Riga-Bikernieki – Wald des Todes" (15 Rollups)
Deportation deutscher Juden nach Riga, Gedenken daran, deutsche Kriegsgräberstätte, „Riga-Komitee"

Zielgruppe: Städte des „Riga-Komitees", allgemeine Bevölkerung, Bildungseinrichtungen

10.) Ausstellung "Feldrabbiner" an den Fronten im Ersten Weltkrieg

(7 Aufsteller mit jeweils 2 Roll Ups)

Zielgruppe: Bildungseinrichtungen, allgemeine Bevölkerung

 

Wenden Sie sich bitte bei allen Fragen sowie Reservierungen an die Bezirksgeschäftsstelle Nordbaden in Karlsruhe

Tel.: 0721-230 20 Fax: 0721-219 70

E-Mail bv-karlsruhe@volksbund.de

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel