Arbeit auf Kriegsgräber- und Gedenkstätten

Kriegsgräberstätten gehören zu den wenigen Orten, an denen Geschichte heute noch sichtbar ist. Sie sind heute noch für viele Menschen Orte des Trauerns, jedoch auch Lernorte der Geschichte und des kollektiven Gedenkens, an denen internationale Begegnung stattfindet. Durch die praktische Arbeit an den Kriegsgräberstätten tragen wir bei unseren Projekten dazu bei, diese als Mahnmal für den Frieden für die kommenden Generationen zu erhalten. Die Arbeit an den Gräbern führt vor Augen, was Kriege bewirken und sensibilisiert für die Einzelschicksale. Wir reinigen Kreuze, zeichnen Namensinschriften nach und führen allgemeine Pflegearbeiten auf deutschen Kriegsgräber- und Gedenkstätten sowie auf denen anderer Nationen durch.

 

Historisch-politische Bildung

Die Workcamps und Jugendbegegnungen haben inhaltliche Schwerpunkte wie die Auseinandersetzung mit Einzelschicksalen, Museumsbesuche, gemeinsame Spurensuche auf Kriegsgräber- und Gedenkstätten und Workshops zu historischen und gesellschaftspolitischen Themen. Doch wer glaubt, es handle sich dabei nur um Reisen in die Vergangenheit, der irrt. Wir beschäftigen uns mit Fragen, die mit der Zukunft Europas eng verbunden sind: Abbau von Vorurteilen, Menschenrechte, Demokratie, Toleranz und das gemeinsame Engagement für ein friedvolles Zusammenleben.

 

Begegnung

In unseren bi- oder multinationalen Camps erleben wir gemeinsam den Alltag in verschiedenen Ländern Europas. Dies ist nur ein kleiner Schritt, doch ein ganz wichtiger, da der Frieden, wenn er dauerhaft sein soll, im zwischenmenschlichen Bereich beginnt. Die Vielfalt an Sprachen, Kulturen, Religionen und Traditionen in Europa trennt uns nicht, sondern stellt eine Bereicherung dar. Je nach Gastland organisieren wir ein abwechslungsreiches Programm, das den Teilnehmern in den 14 Tagen des Aufenthaltes vielfältige interkulturelle Begegnungen und Erfahrung ermöglicht. Dazu gehören Nationenabende, Sprachanimation, gemeinsam organisierte Veranstaltungen, interkulturelle Workshops und vieles mehr.

 

Freizeit

Auch die Freizeit, ob in der Gruppe oder individuell, soll nicht zu kurz kommen. Wir besichtigen Sehenswürdigkeiten und attraktive Städte in der Region, lernen die landestypischen Kulturschätze und Naturlandschaften kennen und besuchen Touristenattraktion. Je nach Programm gehört der Stadtbummel ebenso dazu wie Wanderungen und Ausflüge für Naturfreunde oder Angebote für die Sportbegeisterten. Gruppenspiele jeglicher Art stärken das Teamverständnis unter den Teilnehmern und helfen, Sprachbarrieren spielerisch zu überwinden. Bei unseren Projekten kann sich jeder in das Programm einbringen und dieses aktiv mitgestalten!

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel