Deutsch-Französische Gedenkfeier in den Vogesen

Viele Gäste am frühen Sonntagmorgen

14. August 2017

Die deutsch-französische Gedenkfeier auf der Kriegsgräberstätte Bärenstall erfreut sich großer Resonanz. Eine bunte Reihe deutscher und französischer Flaggen umwehte Bezirksgeschäftsführer Oliver Wasem bei der Begrüßung. Diese nutzte er zugleich um Pfarrer i. R. Wolfgang Höchstätter die Medaille "Madonna von Stalingrad" zu verleihen. Über zwei Jahrzehnte hielt der ehemalige Militärpfarrer das geistliche Wort bei dieser Veranstaltung.

Nun hat dies Stefan Boldt, evangelischer Militärpfarrer der D-F Brigade übernommen. Er sprach die Gäste mit seinen Gedanken und Gebet in deutscher und französischer Sprache an.

Die eindrucksvolle Gedenkrede von OFw d. Res. Robert Orzschig, stllv. Landesvorsitzender der Reservisten Ba-Wü, verknüpfte die Ereignisse der Jahre 1917 und 2017. Auf der Kriegsgräberstätte ruhen über 2.000 dt. Gefallene des I. Weltkrieges aus den Kämpfen um den Lingekopf.

Im Anschluss an diese Gedenkfeier findet der Feldgottesdienst auf dem frz. Nationalfriedhof Wettstein statt sowie das Totengedenken am Friedenskreuz unter großer Anteilnahme der Bevölkerung.

Nicht minder wichtig ist der Austausch nach den Veranstaltungen auf Einladung der Gemeinde Orbey. Falls Sie neugierig geworden sind...am zweiten Sonntag im August - auch 2018 - werden sich um 08.30 die Menschen in den Vogesen zusammenfinden um gemeinsam für den Frieden zu werben.

Kein Titel

Oliver Wasem begrüßt die Gäste

Kein Titel

Pfarrer i. R. Wolfgang Höchstötter hat über Jahrzehnte das geistliche Wort am Bärenstall gesprochen. Als Dank erhielt er die Medaille "Madonna von Stalingrad".

Kein Titel

Pfarrer Höchstötter freute sich sehr über die Auszeichnung.

Kein Titel

Der Musikverein Norsingen umrahmte die Veranstaltung musikalisch. Im kommenden Jahr werden sie zum 50. Mal vor Ort sein! Die Vereinschronik hat jeden ihrer Auftritte verzeichnet

Kein Titel

Stefan Boldt, evangelischer Militärpfarrer der D-F Brigade, hat in diesem Jahr zum ersten Mal das geistliche Wort gehalten. In deutsch und französisch führte er seine Gedanken aus.

Kein Titel

Zahlreiche Gäste aus Deutschland und Frankreich waren schon früh auf den Beinen. Darunter die Bürgermeister der Gemeinden Orbey und Hohrod sowie zahlreiche Ehrengäste.

Kein Titel

Der Soldatenfriedhof Hohrod/ Bärenstall. Hier Blick vom Kameradengrab Richtung Ausgang.

Kein Titel

Oberfeldwebel der Reserve Orzschig, stellvertretender Vorsitzender im Landesverband Ba-Wü der Reservisten, verknüpfte in seiner eindrucksvollen Gedenkrede die Jahre 1917 und 2017.

Kein Titel

Reservisten der Bundeswehr aus Weil, Konstanz, Bayern, Offenburg, der Kreisgruppe Baden-Südwest, Schwarzwald-Baar und und und....sowie Mitglieder der Dt.-frz. Unteroffiziersvereinigung, den Diable Bleu von französischer Seite...haben unsere Vereinstaltung fest im Terminkalender. Wir sind dankbar für ihre Präsenz und die Unterstützung bei VT und Sammlung!

Kein Titel

In Anschluss an die Gedenkfeier Bärenstall findet ein Gottesdienst auf dem frz. Nationalfriedhof Wettstein statt und danach ein Totengedenken am Friedenskreuz.

Kein Titel

Nach den Gedenkveranstaltungen marschieren die französischen und deutschen Abordnungen ab.

Kein Titel

Nach den Veranstaltungen auf den Kriegsgräberstätten treffen sich Gäste auf Einladung der Gemeinde Orbey zum Vin d'honeur. Hier ...Volksbundgeschäftsführer SB-SW Oliver Wasem, der Bundeswehrbeauftragte BaWü des Volksbundes Christoph Schwarz mit Lebensgefährtin sowie Militärpfarrer Stefan Boldt mit Tochter.

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel