Ellenrieder-SchülerInnen im Rathaus empfangen

Dank gilt ihrem Engagement in Rivesaltes

28. Februar 2018

Heute wurden 25 Schülerinnen und Schüler des Ellenrieder-Gymnasium Konstanz im Rathaus der Stadt empfangen, da sie im Oktober 2017 mit Unterstützung unseres Landesverbandes im Gedenken an die deportierten badischen Juden Rivesaltes besucht hatten. Sie stehen bei diesem Projekt stellvertretend für die Stadt Konstanz.

Abteilungsleiter Claus-Dieter Hirt, der im Referat des Oberbürgermeisters OB Uli Burchardt u. a. für Städtepartnerschaften und die Repräsentation der Stadt zuständig ist, dankte den Jugendlichen und ihren zwei Lehrkräften Peter Hipp und Anette Dach im großen Ratssaal.

Hintergrund ist ein seit 2005 stattfindendes 8-tägiges Schulprojekt bei Rivesaltes, wo die Jugendlichen gemeinsam mit französischen Schülerinnen und Schülern das ehemalige Lager für Internierte (heute: Mémorial du Camp de Rivesaltes) besuchten. Sie pflegten auch die Gräber der Deportierten und beschäftigten sich inhaltlich intensiv mit dem Thema.