Volksbund ist für die Zukunft aufgestellt

Bezirksvertretertag Nordbaden bestätigt Vorstand

9. Dezember 2016

Bruchsal, 09.12.16. Im Rahmen seines heutigen Bezirksvertretertags bestätigten die Delegierten den Vorstand des Volksbunds im Bezirk Nordbaden. Der Bezirksvertretertag des Bezirksverbandes Nordbaden ist das Gremium, das den ehrenamtlichen Vorstand (Nordbaden) wählt. Die Delegierten sind ehrenamtliche Mitarbeiter aus dem Bezirksbereich. Der Bezirksvertretertag findet alle vier Jahre mit Vorstandswahlen statt.

Eröffnet wurde die Versammlung durch Grußworte des Gastgebers, dem Standortältesten Stephan Salow und dem stellvertretenden Landesvorsitzenden des Volksbunds Manfred Hofmeyer. Als Gastredner konnte Dr. Klaus Gaßner gewonnen werden, Redaktionsleiter der BNN, der über die Volksbundarbeit aus Sicht eines Redakteurs berichtete. Auch die zahlreichen Gäste aus Politik, Verwaltung, Kirche und Polizei folgten interessierten seinen Ausführungen.

Der alte und neue Vorstandsvorsitzende Axel E. Fischer, MdB, blickte in seinem Bericht auf die vier Jahre seit der letzten Versammlung zurück. In seinen Ausblicken betonte er, dass der Volksbund in Nordbaden seine Wahrnehmung über den Volkstrauertag hinaus weiter verbessern wolle. Der Vorstand und Geschäftsführer Volker Schütze freuen sich über die überwiegend positiven Rückmeldungen hinsichtlich der Zielsetzung und der Arbeit des Volksbunds. Die Jugend- und Friedensarbeit des Volksbunds dürfte in der Bevölkerung bekannter werden, so Fischer. Von daher freue er sich über das ehrenamtliche Engagement Vieler, die sich mit Aktionen und ihrem Einsatz in ganz Nordbaden für den Volksbund einsetzen und damit auf dessen Arbeit aufmerksam machten. Nur durch diese ehrenamtliche Unterstützung könne ein wichtiges Ziel des Bezirksverbands in Nordbaden, nämlich die Arbeitsfelder „Kriegsgräber" und „Friedens- und Versöhnungsarbeit" bekannter zu machen, funktionieren.

Auch auf Bundesebene stehe der Volksbund auf gesunden Füßen. Auch die Politik schätze die Volksbundarbeit schätze, so Fischer. Das wird auch daran sichtbar, dass der Bundestag im Bundeshauhalt 2017 3 Mio. € zusätzliche Mittel für den Volksbund bereit gestellt hat. Aktuell werde in der Bundesgeschäftsstelle mit den Landesverbänden die verschiedenen Reformprozesse der Vergangenheit gebündelt und in die Umsetzung gebracht. Auch weiterhin wolle sich der Volksbund um Mitglieder und Spender bemühen, auch um mit seiner Arbeit in der Gesellschaft verankert zu sein.

Bei der Wahl wurde der Bezirksvorstand wieder bestätigt. Allein der stellvertretende Bezirksvorsitzende Otto Hornung, trat aus persönlichen Gründen nicht wieder zur Wahl an. Als Vorsitzender wurde Axel E. Fischer, MdB, wieder bestätigt. Sein neuer Stellvertreter ist Pfr. Dr. Martin Michel, der sich seit vielen Jahrzehnten für den Volksbund einsetzt. Die weiteren Mitglieder sind Matthäus Vogel, Manfred Werner, Ludwig-W. Heidt, Matthias Schneider und Michael Möslang. Möslang, Bürgermeister in Linkenheim-Hochstetten, ist neu im Bezirksvorstand.

Fischer dankte zum Schluss den Gästen und Delegierten für die Teilnahme an der Versammlung. Ganz besonders dankte er für das ehrenamtliche Engagement der vielen Menschen, die auch dieses Jahr wieder für den Volksbund im Rahmen der Haus- und Straßensammlung gesammelt haben. Dabei warb er dafür, weitere Engagierte zu gewinnen, was sich nicht nur auf die Sammlung beziehen müsse. Jede Unterstützung für den Volksbund sei willkommen, so Fischer abschließend.