Prominente Unterstützung für Frieden und Völkerverständigung

Sammlung für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. in Ettlingen

23. November 2015

Herr G. Martin, ehemaliger Bezirksgeschäftsführer, mit Spenderin

Oberbürgermeister Arnold mit OTL d.R. Simon

Shanty Chor der Marinekameradschaft Ettlingen

Ettlingen, 21.11.15. Das nasskalte Wetter hielt Oberbürgermeister Arnold und Bürgermeister Fedrow nicht davon ab, im Rahmen der Prominentensammlung auf dem Marktplatz in Ettlingen für den Volksbund Spenden bei den Passanten zu sammeln. Unterstützt wurden die Beiden durch Reservisten der Bundeswehr, die auch wieder einen Eintopf anboten. Auch war der Ortsbeauftrage des Volksbunds Müller bei den Sammlern wie der ehemalige Bezirksgeschäftsführer Martin dabei. Umrahmt wurde die Sammlung am späten Vormittag durch den Shanty-Chor der Marine-Kameradschaft Ettlingen, der die Marktbesucher zum Verweilen und Mitsingen animierte.

Auch wenn der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge seine gemeinnützige Aufgabe im Auftrag der Bundesregierung ausübt, so finanziert er sich doch zum größten Teil über Spenden und Zuwendungen. Von daher freute sich Bezirksgeschäftsführer Schütze über die zahlreiche Unterstützung seitens der Sammler wie auch über die Großzügigkeit der Spender in Ettlingen. Mit dem Geld werden die Kriegsgräber im Ausland gepflegt, wie auch immer noch Kriegstote in Osteuropa gesucht, nach Möglichkeit identifiziert und auf einen Friedhof umgebettet. Zudem wird die mit dem Preis des Westfälischen Friedens ausgezeichnete Jugendarbeit durch die Spenden unterstützt. All diese verschiedenen Aspekte der Volksbundarbeit geschehen unter dem Motto „Versöhnung über den Gräbern – Arbeit für den Frieden".