Prominente Unterstützung für Frieden und Völkerverständigung

8. November 2017

Karlsruhe, 07.11.2017: Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup begrüßte die Sammlerinnen aus Kirche, Politik, Bundeswehr wie auch der Reservisten und zeigte sich über die zahlreiche Unterstützung erfreut. Auch wenn die Bidung- und Jugendarbeit mehr in den Blick der Öffentlichkeit komme, sei die eigentliche Kriegsgräberpflege damit nicht weniger wichtig geworden.  Bezirksgeschäftsführer Volker Schütze unterstrich die Aussagen des OB mit der Information, dass der Volksbund jährlich ca. 25.000 Kriegstoten vor allem in Osteuropa auf einen seiner Friedhöfe umbette.

 „Wir vom Volksbund leben die europäische Friedens- und Versöhnungsarbeit in den vielen Jugendbegegnungen, sei es in den weltweiten Workcamps, sei es in den vier Jugendbegegnungsstätten. Die Arbeit an den Gräbern und alles andere, was wir tun, steht im Dienste des Friedens: Seien es die Gedenkver­anstaltungen, die Schul- und Jugendarbeit, unsere Bücher oder Ausstellungen“, so der Bezirkgeschäftsführer des Volksbunds Nordbaden, Volker Schütze.

Der Volksbund arbeitet im Auftrag der Bundesregierung. Dennoch finanziert sich der gemeinnützige Verein mit seine verschiedenen Aufgaben zu 75% aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen.