Einen Freund und Unterstützer verloren: Valentin Treml verstorben

5. September 2017

Valentin Treml

Für den Volksbund schlug sein Herz auf besondere Weise: Als Unterstützer und ehrenamtlicher Mitarbeiter, aber auch als Rat- und Ideengeber sowie als aufrichtiger und ehrlicher Freund der Volksbund Friedensarbeit in Unterfranken, Bayern, Deutschland und international. Am Dienstag, 8. August, ist Oberstleutnant a.D. Valentin Treml im Alter von 76 Jahren in Kitzingen verstorben. Seine letzte Ruhe findet er Iasi (Rumänien), wo er mit seiner zweiten Frau einen neuen Lebensmittelpunkt gefunden hatte und sich vor Ort weiter für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge engagiert hatte.

Mehr als vier Jahrzehnte war ihm der Volksbund eine Herzensangelegenheit. In seinen verschiedenen Verwendungen war er schon in den 1970er Jahren als Sammler aktiv und unterstützte als junger Kompaniechef und dann als Stabsoffizier weiterhin diese Arbeit. Er sorgte in seinem Bereich dafür, dass auch in Zeiten des strukturellen Wandels bei der Bundeswehr gute Sammelergebnisse erzielt wurden und engagierte sich im Bezirksvorstand Unterfranken als Beirat für die Bundeswehr. In dieser Funktion gehörte er seit 1994 der Vorstandschaft an, übernahm 1997 die Funktion des ehrenamtlichen Bezirksbeauftragten und war zudem seit dem Jahr 2000 stellvertretender Schriftführer. Als Bezirksbeauftragter wirkte Oberstleutnant a.D. Treml auf vielfältige Weise. Angefangen von der Mitgliederbetreuung bis zur Wahrnehmung verschiedenster Termine als Vertreter des Bezirksverbands reichte das Spektrum.
Für sein außerordentliches Wirken wurden ihm verschiedene Ehrungen zuteil – zuletzt erst vor wenigen Monaten die goldene Ehrennadel.

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel