Pressemitteilungen zur Jugend- und Schularbeit des LV Bayern

Hier finden Sie Pressemitteilungen zur Jugend- und Bildungsarbeit im Bereich Landesverband Bayern zum Lesen, Downloaden oder Ausdrucken.


Internationale Jugendbegegnung München
Arbeit für den Frieden - Jugendliche aus 14 Nationen pflegen Kriegsgräber

Am 14. August ging die Internationale Jugendbegegnung München / Dießen mit Jugendlichen aus 14 Nationen zu Ende. Sie kamen aus Belarus, Bulgarien, Deutschland, Frankreich, Italien, Litauen, Polen, Rumänien, Russland, der Tschechischen Republik, der Türkei, der Ukraine, Ungarn und den USA, um Bayern, seine Kultur und seine Geschichte, vor allem aber um sich gegenseitig kennenzulernen. Die von den Teilnehmern gestaltete Gedenkveranstaltung am 10. August auf der Kriegsgräberstätte München-Waldfriedhof mit zahlreichen Ehrengästen, darunter auch die konsularischen Vertreter der verschiedenen Nationen, rundete das zweiwöchige Camp ab. Die Jugendlichen haben in dieser Zeit trotz der sommerlich heißen Temperaturen fast ein Drittel der Grabsteine auf der Kriegsgräberstätte München-Waldfriedhof neu beschriftet.

Neben dieser aktiven Arbeit haben die Jugendlichen an einem umfassenden Bildungs-, Kultur- und Freizeitprogramm teilgenommen. Hierzu gehörten Besuche in der KZ-Gedenkstätte Dachau und im NS-Dokumentationszentrum ebenso, wie ein bayerischer Tanzabend mit dem Trachtenverein Dießen und ein Besuch von Schloss Neuschwanstein.

Durch ihre gemeinsame Arbeit haben die 29 Jugendlichen ein völkerverständigendes Zeichen für eine gemeinsame und friedliche Zukunft gesetzt. Dies hat auch in der Presse viel Resonanz und Anklang gefunden. Radio Oberland interviewte unsere Teilnehmer und Teamer und sendete ihre Statements.


Einige Auszüge aus den Zeitungsveröffentlichungen finden Sie anbei:


www.wochenanzeiger-muenchen.de/mc3bcnchen/erinnern-fuer-die-zukunft,94419.html

www.trachtenverein-diessen.de/jugendbegegnung-diessen2017.html

 

Ammersee-Kurier (4.8.2017),

 

Landsberg Extra (9.8.2017),

 

Landsberger Tagblatt (10.8.2017),

 

Ammersee-Kurier (11.8.2017),

 

Kreisbote Weilheim-Murnau (12.8.2017),

 

Kreisbote Landsberg (16.8.2017).

 

 

 


 

 

 

Im Rahmen des trinationalen Theaterprojektes zum Ersten Weltkrieg des Werdenfels Gymnasiums Garmisch-Partenkirchen besuchten Schülerinnen und Schüler aus Frankreich, England und Deutschland die deutsche Kriegsgräberstätte Saint-Laurent-Blangy. Hier haben auch Soldaten aus dem Werdenfelser Land ihre letzte Ruhestätte, wodurch die Garmischer Schüler einen lokalen Bezug fanden. Gemeinsam pflegten die Jugendlichen die Kriegsgräber und tauschten sich über ihre Gedanken und Gefühle angesichts der greif- und sichtbaren Folgen von Krieg aus. 

Über das Projekt, das vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge finanziell und ideell unterstützt wird, berichtete das Garmischer Tagblatt (11.01.2017).

Ein Schüler des Werdenfels Gymnasiums berichtet von seinen Erlebnissen im Rahmen der Projektwoche in Lille:

www.werdenfels-gymnasium.de/index.php/projekte/31-comenius/277-erstes-projekt-treffen-der-erasmus-gruppe-in-lille-27-11-03-12-2016

 

An der zentralen Gedenkfeier des Landesverbands Bayern im Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge auf der Kriegsgräberstätte Traunstein anlässlich des Volkstrauertags am 13. November 2016 nahmen neben der stellvertretenden Ministerpräsidentin Ilse Aigner auch sechs Schüler des Chiemgau-Gymnasiums teil, die die Anwesenden durch ihre Lesung zum Nachdenken anregten. (Traunsteiner Tagblatt, 14.11.2016):

http://www.traunsteiner-tagblatt.de/home_artikel,-Jeder-einzelne-Kriegstote-ist-eine-Mahnung-fuer-die-Zukunft-_arid,303965.html

 

 

Teilnehmer des trinationalen Theaterprojekt des Werdenfels Gymnasiums zu dem Thema „The war to end all wars? - Der Erste Weltkrieg in einem Theater des Friedens“ arbeiten mit der Ausstellung „100 Jahre Erster Weltkrieg“ des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge, die vom 4.-19. Oktober 2016 in Garmisch-Partenkirchen zu sehen war. (19.10.2016):

http://lewebpedagogique.com/firstworldwareuropeantheater/?s=commission&submit

 

Artikel aus dem Garmischer Tagblatt (8.10.2016) zum trinationalen Theaterprojekt des Werdenfels Gymnasiums zu dem Thema „The war to end all wars? - Der Erste Weltkrieg in einem Theater des Friedens“.

 

 

Artikel zur Internationalen Jugendbegegnung 2016 in München / Dießen aus dem Landsberger Tagblatt (12.8.2016) und dem Starnberger Merkur (16.8.2016).

 

Artikel zur Internationalen Jugendbegegnung 2016 in München / Dießen aus dem Ammersee Kurier (9.8.2016) und der Augsburger Allgemeinen (30.7.2016).

 

http://www.ammerseekurier.de/2016/08/09/jugendliche-aus-12-nationen/

 

http://www.augsburger-allgemeine.de/landsberg/Jugendliche-pflegen-Kriegsgraeber-id38651427.html

 

 

Auch in den polnischen Medien wurde über den vom Volksbund (LV Bayern) initiierten Schüleraustausch zwischen dem Gymnasium Gaimersheim und der Schule Gromnik berichtet, wie das folgende Video zeigt. Der Austausch fand vom 28. Juni bis 8. Juli 2016 zum dritten Mal statt. Die Planung für den Rückbesuch 2017 ist bereits im Gange. Die gemeinsame Pflege der lokalen Kriegsgräberstätten, die völkerverständigende Arbeit der Jugendlichen und der Erkenntnisgewinn über die deutsch-polnische Geschichte, stehen bei diesem Projekt im Mittelpunkt. (11.7.2016):

 

http://pogorze24.pl/miedzynarodowa-wymiana-mlodziezy-gromnik-gaimersheim/78047/

 

 

Mit Unterstützung des Volksbundes (LV Bayern) brachte das Europäische Jugendprojekt Oberpfalz vom 13.-22. Mai 2016 Jugendliche aus Deutschland, Frankreich und Polen unter dem Motto "Versöhnung über den Gräbern - Arbeit für den Frieden" zusammen. Im Mittelpunkt standen der völkerverständigende und interkulturelle Austausch der Jugendlichen und die Auseinandersetzung mit den Folgen von Krieg- und Gewaltherrschaft in der Geschichte der beteiligten Nationen. Hierzu gehörten eine Gedenkveranstaltung auf der Kriegsgräberstätte Neumarkt, ein Besuch der KZ-Gedenkstätte Dachau und des NS-Dokuzentrums. Neben der Auseinandersetzung mit diesen ernsten Themen kamen jedoch auch Spaß und Freizeit nicht zu kurz. (17.6.2016):

 

http://www.onetz.de/freihung/vermischtes/projektwoche-des-jugendprojekts-oberpfalz-ausflug-zur-voelkerverstaendigung-d1676503.html

 

 

Mit Unterstützung des Volksbundes (LV Bayern) fand vom 24.-29. April 2016 ein Schüleraustausch zwischen dem Werdenfels Gymnasium Garmisch-Partenkirchen und dessen Partnerschule in Lille statt. Die Schüler setzten sich dabei intensiv mit der Geschichte des Ersten Weltkrieges auseinander und besuchten u.a. die deutsche Kriegsgräberstätte Fricourt. (9.5.2016):

 

http://www.werdenfels-gymnasium.de/index.php/unterricht/geschichte/211-geschichtsexkursion-nach-lille-an-die-somme-und-nach-verdun

 

http://lewebpedagogique.com/werdozan/

 

 

Schüler der Kerschensteiner Mittelschule konnten am 13. Oktober 2015 mit Unterstützung des Volksbundes (LV Bayern) die Kriegsgräberstätte Costermano am Gardasee besuchen und sich mit den Folgen von Krieg- und Gewaltherrschaft auseinandersetzen. (18.10.2015):

 

http://kerschensteiner-augsburg.de/aktuelles/schulleben/mittelschule/78-12-oktober-16-oktober-2015

 

 

Blog der Schüler des Gymnasiums Gaimersheim über den Polenaustausch nach Gromnik 2014, der vom Volksbund (LV Bayern) initiiert wurde. Die gemeinsame Pflege der lokalen Kriegsgräberstätten, die völkerverständigende Arbeit der Jugendlichen und der Erkenntnisgewinn über die deutsch-polnische Geschichte, stehen bei diesem Projekt im Mittelpunkt. (12.7.2014):

 

http://www.gymnasium-gaimersheim.de/index.php/aktivitaeten/schueleraustausch/57-polenfahrt/134-polenfahrt-2014

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel