Datum: 6. November 2017 – 16. November 2017 
Ganztägig

Ausstellung „Kinder in Theresienstadt – Zeichnungen, Gedichte, Texte“

Am 9. und 10. November findet anlässlich des 80. Geburtstages der Zeitzeugin Edith Erbrich bei der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung und im Wiesbadener Rathaus die Tagung „Die weibliche Seite des Nationalsozialismus und ihre Nachgeschichte“ statt.

Begleitend zu dieser Tagung wird im Foyer des Rathauses vom 6. bis 16. November die Ausstellung  „Kinder in Theresienstadt – Zeichnungen, Gedichte, Texte“ gezeigt.

Auf Auf insgesamt 15 Tafeln wird an das Schicksal der etwa 11.000 nach Theresienstadt im heutigen Tschechien deportierten Kinder erinnert. Eines von ihnen war die Halbjüdin Edith Erbrich aus Langen, die seit vielen Jahren als Zeitzeugin hessischen Schülerinnen und Schülern aus ihrem Leben erzählt. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen in Theresienstadt angefertigte Kinderzeichnungen, Gedichte und Aussagen von Kindern über ihr Leben dort.

Datum: 6. November 2017 – 16. November 2017 
Organisator: LV Hessen und HLZ
Veranstaltungsort: Wiesbaden Deutschland

Kategorie: Ausstellungen, Jugend & Bildung

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel