Wanderausstellung "Vernichtungsort Malyj Trostenez"

20. September 2017

Flyer zur Ausstellung

Fotos 2-4: Johannes Junge-Wentrup - IBB Dortmund

Die Ausstellung wurde am 19. September 2017 durch Bürgermeisterin Karoline Linnert im Bremer Rathaus eröffnet. Das Grußwort hielt der Landesvorsitzende des Landesverbandes Bremen, Dietmar Werstler. Die Einführung der Anwesenden in die Ausstellung erfolgte durch Peter Junge-Wentrup vom IBB Dortmund. Anschließend hielt die Architektin der Gedenkstätte, Galina Lewina, einen Vortrag.
Malyj Trostenez, heute ein Vorort von Minsk, war zwischen Frühjahr 1942 und Sommer 1944 die größte deutsche Vernichtungsstätte auf dem Gebiet der besetzten Sowjetunion. Ihre Opfer waren vor allem belarussische, österreichische, deutsche und tschechische Juden, Zivilisten, Partisanen und Widerstandskämpfer.

Die Ausstellung in der Unteren Halle des Bremer Rathauses ist geöffnet vom 20. September - 15. Oktober 2017.

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel