Datum: 22. März 2017
Uhrzeit: 19:00 Uhr  – 21:00 Uhr

„Wie baue ich einen Molotow-Cocktail?“ (Übungsfilme der Polizei und andere Filmquellen)

„Wie baue ich einen Molotow-Cocktail?“ So der Titel eines Kurzfilms von Holger Meins, der in den 1960er Jahren an der Berliner Filmhochschule studierte bevor er sich der RAF anschloss.

Wie reagiert man auf den Angriff eines solchen Molotow-Cocktails? Diese Frage wiederum thematisierte die Polizei in einem ihrer Übungsfilme.

Die Filmquellen sollen als Stichwortgeber fungieren, um sich der Atmosphäre der 1970er Jahre und ihrer inhärenten Gewalt wissenschaftlich anzunähern.

Ein Film aus der Reihe Drehbuch Geschichte. Die Kooperationsveranstaltung mit dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL), Geschichtsort Villa ten Hompel, „Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V.“ und „Die Linse e.V.“ beschäftigt sich in diesem Jahr mit dem Thema „1977. Der bundesdeutsche Terrorismus im Film“. Sie soll unter anderem einen Einblick in die damalige Gesellschaft geben, die seinerzeit noch stark durch die Folgen des Zweiten Weltkrieges beeinflusst wurde.

Veranstaltungsort: Geschichtsort Villa ten Hompel Münster

Datum: 22. März 2017
Uhrzeit: 19:00 Uhr  – 21:00 Uhr
Organisator: BV Münster
Veranstaltungsort: Münster Deutschland

Kategorie: Informationsveranstaltungen

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel