Zeitzeugenprojekt der Gesamtschule Winterhude

 

Kooperationsangebote für Schulen

 

Der Landesverband Hamburg bietet Schulen eine Reihe von Kooperations-möglichkeiten an.

Schulprojekte wie Erkundungen auf verschiedenen Hamburger Kriegsgräber- und Gedenkstätten, Erstellen von Geschichts- und Informationstafeln, Zeitzeugen-gespräche etc. können im Rahmen des Lehrplans und/ oder in speziellen Projektwochen umgesetzt werden. Mehr...

Auch eine Schulausstellung können Sie über den Landesverband unentgeltlich buchen.

Ob für "Lernen außerhalb des Klassenzimmers" oder für eine Projektfahrt - unsere vier internationalen Jugendbegegnungs- und Bildungsstätten (Frankreich, Belgien, Niederlande, Usedom direkt an der Grenze zu Polen) stellen dafür ideale Bedingungen bereit. Die pädagogischen MitarbeiterInnen der Häuser sind bestens geschult und unterstützen Sie kompetent bei Planung und Realisierung Ihres Projekts.

Desweiteren stellt der Publikationsservice des Volksbundes eine ganze Reihe von Didaktischen Materialien zum kostenlosen Download bereit. Themen sind u.a. Kindersoldaten, Menschen im Ersten Weltkrieg, Feldpostbriefe erzählen, Friedenspädagogische Methodenbox, Beispiele für Projekte auf Kriegsgräberstätten, Didaktik der Spurensuche, Friedenserziehung in der Schule etc.

 

Die Bildungsreferentinnen des Landesverbands Hamburg helfen Ihnen gern bei Fragen und geben Ihnen weitere Informationen zum pädagogischen Angebot.

Kontakt: hamburg(at)volksbund.de

 

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel


.

Der Bundeselternrat (BER) appelliert an Lehrerinnen und Lehrer: "Werfen Sie Ihre Vorurteile über Bord! Die Friedenserziehung beim Volksbund Dt. Kriegsgräber-fürsorge ist eine runde Sache".

.

Auch die Kultusminister-Konferenz (KMK) empfiehlt Lehrerinnen und Lehrern, die friedens-pädagogischen Kooperations-angebote des Volksbundes zu nutzen.