Datum: 13. März 2017
Uhrzeit: 19:00 Uhr  – 21:00 Uhr

Die bleierne Zeit (D 1981, Margarethe von Trotta)

Juliane und Marianne sind Schwestern und wachsen in einer evangelischen Pfar-rerfamilie im Deutschland der Nachkriegsjahre auf. Die 68er-Bewegung wird zum Wendepunkt für die beiden. Während Juliane sich legal engagiert, wählt Marianne den Weg des bewaffneten Widerstands, um Deutschland zu verändern. Der Film orientiert sich an den Biografien von Christiane und Gudrun Ensslin. 1981 gewann Margarethe von Trotta als erste Filmemacherin mit „Die bleierne Zeit“ den Goldenen Löwen von Venedig.

Ein Film aus der Reihe Drehbuch Geschichte. Die Kooperationsveranstaltung mit dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL), Geschichtsort Villa ten Hompel, „Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V.“ und „Die Linse e.V.“ beschäftigt sich in diesem Jahr mit dem Thema „1977. Der bundesdeutsche Terrorismus im Film“. Sie soll unter anderem einen Einblick in die damalige Gesellschaft geben, die seinerzeit noch stark durch die Folgen des Zweiten Weltkrieges beeinflusst wurde.

Veranstaltungsort: Cinema Münster

Datum: 13. März 2017
Uhrzeit: 19:00 Uhr  – 21:00 Uhr
Organisator: BV Münster
Veranstaltungsort: Münster Deutschland

Kategorie: Informationsveranstaltungen

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel