Lernstation Kriegsgräberstätte

Seit 2011 befindet sich im Campus-Bereich des Bildungshauses der Bildungspartner Main-Kinzig GmbH in Gelnhausen ein einmaliges Pilotprojekt: Das Exponat Lernstation Kriegsgräberstätte des Landesverbandes Hessen.

Ebenso wie der authentische Lernort Kriegsgräberstätte bietet die Lernstation, zahlreiche Anknüpfungspunkte für eine multiperspektivische historisch-politische Bildung. Gleichzeitig soll sie Ausgangspunkt sein für die Frage nach den Ursachen von Gewalt und der Entwicklung von Gewaltprozessen - gestern und heute.

Inhaltliche Basis der Lernstation sind sieben im Rahmen des Forschungsprojekts recherchierte und in einer Handreichung veröffentlichte exemplarische Einzelschicksale der Kriegsgräberstätte Schlüchtern sowie ein Hanauer Schicksal. Neben Kriegsgefangenen und KZ-Häftlingen sind dies beispielsweise Kinder sowie Erwachsene, die den Bomben zum Opfer fielen, aber auch deutsche Soldaten und SS-Angehörige.

Die Lernstation im Bildungshaus. Foto: Viola Krause
Teilnehmende eines Projekttages vor der Lernstation. Foto: Alexander Wicker

Ausgehend von der Lernstation bietet der Landesverband Hessen seit 2012 im Bildungshaus Veranstaltungen wie Workshops, Seminare, Vorträge und Lernmodule an, die unterschiedliche Schwerpunkte und Aspekte aufgreifen, vorstellen und zur näheren Beschäftigung und zu Projekten anregen sollen.

Sie wird zudem im Rahmen der pädagogischen Module zur Krankenpflege im Dritten Reich und zur Zwangsarbeit eingesetzt.

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel


Kontakt

Referat für Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit

Sandweg 7

60316 Frankfurt am Main

069 / 944907 - 11

bildung-hessen(at)volksbund.de

Bildungspartner Main-Kinzig