Lernort Hauptfriedhof Kassel

Auf drei Gräberfeldern des Kasseler Hauptfriedhofs sind etwa 4.400 Kriegstote bestattet. Die Gräberfelder wurden bereits während des Zweiten Weltkrieges angelegt und später vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. ausgestaltet.
Zu den beigesetzten Kriegstoten gehören deutsche und ausländische Soldaten, Kriegsgefangene, Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter, Opfer der NS-Militärjustiz, politische Häftlinge aus dem In- und Ausland sowie zivile Bombenopfer.

Teilnehmer arbeiten an Biografien auf dem Gräberfeld der ausländischen Kriegstoten. Foto: Arne Jost
Arbeit mit der Biografie des Zuchthaus-Häftlings Gottlieb Kubik. Foto: Arne Jost

Mit dem Bildungsmodul „Mit dem Tablet in die Vergangenheit“ bieten wir auf dem Kasseler Hauptfriedhof anhand der drei Gräberfelder einen zielgruppenorientierten und regional greifbaren Zugang zu den Themen Nationalsozialismus und Zweiter Weltkrieg, insbesondere Zwangsarbeit, Bombenkrieg und Erinnerungskultur.

Dabei erarbeiten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Hilfe von Tablets und der App „Actionbound“ die Geschichte der drei Gräberfelder sowie die erinnerungskulturelle Nutzung des Friedhofs.

Die App ermöglicht die Erstellung interaktiver Schnitzeljagden für mobile Endgeräte, in die unterschiedliche mediale Elemente (Bilder, Videos, Karten, QR-Codes etc.) eingebaut werden können.

Bei einer Einführung in den Projekttag wird das vorhandene Wissen der Jugendlichen abgefragt, um darauf im Laufe des Tages aufzubauen. Nach einer Einführung in die Geräte und die App, begibt sich die Gruppe auf den Hauptfriedhof, um dort eigenständig in Kleingruppen den Friedhof zu erkunden.

Abschließend werden die Ergebnisse ausgewertet und vor allem die aufgenommenen Videostatements als Ausgangspunkt für Diskussionen und Fragen genutzt.

 

Projekttag "Mit dem Tablet in die Vergangenheit":

  • Geeignet für Jugendliche ab 14 Jahren.
  • Auch für ältere Teilnehmerinnen und Teilnehmer und die Erwachsenenbildung geeignet.
  • Dauer des Projekttages: 4 – 5 Zeitstunden.
  • Maximal 30 Personen pro Tag.
  • Die Vor- und Nachbereitung findet in Räumlichkeiten in der Nähe des Hauptfriedhofs statt.
  • Ein geringer Unkostenbeitrag wird erhoben.

 

Führungen:

  • Ca 1,5 - 2 Zeitstunden.
  • Geeignet ab 16 Jahren.
  • Ein geringer Unkostenbeitrag wird erhoben.

 

 

 

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel


Kontakt

Regionalstelle Hessen Nord

Werner-Hilpert-Straße 4

34117 Kassel

0561 / 7009 - 103

hessen.nord(at)volksbund.de

Mit dem Tablet i.d. Vergangenheit

Flyer Hauptfriedhof Kassel