Kinder des Holocaust

Theaterpädagogischer Materialienkoffer

Kurz nach dem Zweiten Weltkrieg führten Vertreter der Jüdischen Historischen Kommission Interviews mit jüdischen Kindern, die den Holocaust überlebt hatten. Die Aussagen der Jungen und Mädchen geben die direkte Erfahrung der Verfolgung und Angst, die sie in der Zeit des Zweiten Weltkriegs erleiden mussten wider.

Die Kinder berichten von ihren Schicksalen, Begegnungen mit Helfern und Peinigern, über das Leben in den Ghettos und Zusammenstöße mit der Gestapo.

2008 ist erstmals eine Auswahl aus dieser einzigartigen Quellensammlung in Deutschland erschienen. Die Protokolle wurden vom Jüdischen Historischen Institut in Warschau gemeinsam mit der Universität Leipzig und dem Verein Gegen Vergessen – Für Demokratie e. V. erschlossen und ausgewertet. Ausgehend von den Texten gestaltete 2009 die HeldenFabrikBerlin einen theaterpädagogischen Materialienkoffer.

Der Koffer hilft jungen Menschen, Bezüge zur Geschichte des Holocausts herzustellen. In Form von Workshops oder Unterrichtseinheiten können Jugendliche sich dem Thema in einer innovativen und kreativen Weise nähern und darüber Sensibilität für die Erfahrungen der Kinder sowie die Geschichte entwickeln.

Theaterworkshop für Lehrkräfte zur Nutzung des Koffers 2013 in Gelnhausen. Foto: Viola Krause
Die Inhalte des Theaterkoffers. Foto: LV Hessen

Der Koffer stellt 90-minütige Einheiten zur Verfügung, die aus Gruppenarbeit und Theaterübungen bestehen. Diese werden durch kürzere Einstiegs- und Abschlusseinheiten ergänzt.

Inhalte des Koffers:

  • pädagogische Module und Aufgaben
  • Verschiedene Gegenstände und Objekte, die als „Zeitzeugen“ eingesetzt werden
  • Buch „Kinder über den Holocaust. Frühe Zeugnisse 1944-1948“
  • weitere Texte und Materialien

Voraussetzungen für die Nutzung:

  • geeignet für Jugendliche ab 13 Jahren
  • Grundkenntnisse zum Thema Holocaust sind Voraussetzung
  • Über die verfügbaren Zeiträume und die Modalitäten der Ausleihe können Sie sich in der Landesgeschäftsstelle informieren.

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel


Kontakt

Referat für Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit

Sandweg 7

60316 Frankfurt am Main

069 / 944907 - 11

bildung-hessen(at)volksbund.de