Geschichte der Krankenpflege im sogenannten „Dritten Reich“

Gemeinsam mit dem Fachbereich Gesellschaft der BiP und der Schule für Pflegeberufe im Mainz-Kinzig-Kreis wurde 2012 ein pädagogisches Angebot für angehende Pflegekräfte entwickelt und 2013 erstmals erprobt. Im Rahmen des Projektages "Geschichte der Krankenpflege im sogenannten ‚Dritten Reich‘" nähern sich die Schülerinnen und Schüler selbstständig der Thematik Medizin und Pflege im Nationalsozialismus und setzen sich mit Fragen der beruflichen Verantwortung und Ethik damals wie heute auseinander.

Nach kurzer inhaltlicher Einführung werden in einer intensiven Gruppenarbeitsphase unterschiedliche Aspekte sowie Berufsfelder beleuchtet und von den Einzelgruppen erarbeitet. Abschließend werden die Ergebnisse in Form von Präsentationen zusammengeführt und diskutiert.

Die Pilotgruppe nach dem erstmalig erfolgreich durchgeführten Projekttag im jahr 2012. Foto: Alexander Wicker
Das Ergebnis einer Arbeitsgruppe. Foto: Alexander Wicker

Rahmenbedingungen:

  • Zeitlicher Rahmen: 5 - 7 Zeitstunden (inkl. Pausen)
  • Zielgruppe: Krankenpflegeschülerinnen und -schüler, aber auch geeignet für Jugendliche ab ca. 16 Jahren bzw. Klassen der Oberstufe oder interessierte Gruppen der Erwachsenenbildung.
  • Ein geringer Unkostenbeitrag wird erhoben.

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel


Kontakt

Referat für Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit

Sandweg 7

60316 Frankfurt am Main

069 / 944907 - 11

bildung-hessen(at)volksbund.de

Bildungspartner Main-Kinzig