Datum: 16. Oktober 2017 – 5. Februar 2018 
Uhrzeit: 16:15 Uhr  – 17:45 Uhr

„Außerschulische Lernorte im Kontext historisch-politischer Bildungsarbeit und Erinnerungskultur“

Die Auseinandersetzung mit der Geschichte vollzieht sich in komplexen Prozessen, die in der Entstehung von spezifischen Erinnerungskulturen kulminiert. Im 20. Jahrhundert sind dies insbesondere die Erlebnisse des Ersten und Zweiten Weltkriegs. Hierbei spielt die unmittelbare Erfahrbarkeit des Krieges an der Front ebenso eine große Rolle wie die Ausweitung des Krieges auf die Heimat.

In dem gemeinsam mit dem Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der TU Darmstadt angebotenem Hauptseminar sollen die fachwissenschaftlichen Grundlagen einer Auseinandersetzung mit typischen Phänomenen dieses Kriegerlebens gelegt werden. Anknüpfend daran soll im Sommersemester 2018 eine weitere fachdidaktische Veranstaltung zur Geschichte des Waldfriedhofs Darmstadt angeboten werden. Neben dem fachwissenschaftlichen Ansatz werden daher auch schulpraktische Aspekte berücksichtigt. Im Mittelpunkt des Seminars steht ein ganzheitlicher, fächerübergreifender Betrachtungsansatz, der den curricular-pädagogischen Anforderungen Rechnung trägt.

Datum: 16. Oktober 2017 – 5. Februar 2018 
Uhrzeit: 16:15 Uhr  – 17:45 Uhr
Organisator: LV Hessen, TU Darmstadt
Veranstaltungsort: Darmstadt Deutschland

Kategorie: Jugend & Bildung

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel