Fachkräfteseminar 2017 „Europa, der Krieg und ich“ 

Die Jahre 2014 bis 2018 stehen im Zeichen des Ersten Weltkriegs. Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. nimmt dies zum Anlass, sein Schwerpunktthema 2018 bis 2020 „Europa, der Krieg und ich“ mit einem Fokus auf das Ende des Ersten Weltkrieges in europäischer Perspektive zu beginnen.

Das Fachkräfteseminar zum Volkstrauertag 2017 in Berlin ist die Auftaktveranstaltung zum Schwerpunktthema und wird in zwei Panels stattfinden. Die zwei Zielgruppen sind Fachkräfte der Schul- und Bildungsarbeit aus der ganzen Bundesrepublik sowie internationale Fachkräfte der außerschulischen Jugendarbeit. Im Rahmenprogramm des Seminars haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, sich mit Fachkräften der jeweils anderen Panels auszutauschen. Den Abschluss des Seminars bilden für alle Teilnehmenden die zentrale Gedenkstunde im Deutschen Bundestag mit anschließendem Empfang des Bundespräsidenten und einer Führung durch den Deutschen Bundestag.

In einer Podiumsdiskussion werden die Teilnehmenden sich gemeinsam auf die Gedenkstunde vorbereiten. Für das Podium konnten wir Prof. Dr. M. Hettling (Martin-Luther-Univ. Halle-Wittenberg), Prof. Dr. J. Echternkamp (Martin-Luther-Univ. Halle-Wittenberg, Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr) sowie Nikola Obermann, Autorin für die Sendung Karambolage des Senders ARTE, die im letzten Jahr einen Beitrag zum Volkstrauertag geschrieben hat, gewinnen.   

Panel 1: Fachkräfte der Schul- und Bildungsarbeit

Das Panel des Kompetenzcenters Friedenspädagogisches Arbeiten mit Schulen und Hochschulen bietet Fachkräften der Schul- und Bildungsarbeit eine Plattform, sich praxisnah auszutauschen: Wie kann das Ende des Ersten Weltkrieges in europäischer Perspektive in den Bildungsalltag implementiert werden? Wie können wir neue Medien wie die Volksbund-App „Lost Generation“ für das historische Lernen zugänglich machen? 

Aus der Praxis, für die Praxis: Die Teilnehmenden entwickeln Ansätze und Ideen für Unterricht und Bildungsarbeit unter Einbeziehung unserer Materialien. Wir diskutieren nicht nur über den Einsatz der Materialien in der schulischen Bildungsarbeit, sondern ebenso über mögliche Kooperationen untereinander und mit dem Volksbund.

In der 42. Kalenderwoche findet ein Webinar statt, bei dem sich alle Teilnehmenden kennenlernen und der Workshop in Berlin vorbereitet wird.

Termin des Seminarpanels: 18.-19.11.2017, Ort: Berlin

Bei Interesse an einer Teilnahme an diesem Panel wenden Sie sich bitte an Ihren Landesverband oder das Kompetenzcenter Friedenspädagogisches Arbeiten mit Schulen und Hochschulen.

Panel 2: International Fachkräfte der außerschulischen Jugendarbeit 

Das Kompetenzcenter Internationale Jugendbegegnungen organisiert das zweite Panel für internationale Fachkräfte und (zukünftige) Partner der außerschulischen Jugendarbeit.

In diesem Panel werden die Teilnehmenden die verschiedenen Perspektiven diskutieren, wie in den jeweiligen Organisationen, Gesellschaften und Ländern zu den Themen Geschichte, Erinnerung und Zivilgesellschaft gearbeitet wird und wie wir diese Themen in internationale Jugendbegegnungen integrieren können.

Die zentralen Fragestellungen sind: Wie kann die Beschäftigung mit Geschichte und Erinnerung zur gegenseitigen Verständigung beitragen? Wie können junge Menschen in eine europäische Gedenkkultur einbezogen werden? Inwiefern kann Lernen aus der Geschichte helfen, die Gegenwart und aktuelle Konflikte zu verstehen und dazu beitragen, eine gemeinsame Zukunft zu schaffen? 

Anlässlich des deutschen Volkstrauertages am 19.11.2017 wollen wir unser Konzept von Erinnerung und historisch-politischer Bildung in Jugendbegegnungen vorstellen und zusammen mit den Teilnehmenden die Bildungsansätze der vertretenen Organisationen kennenlernen und gemeinsam Ideen für zukünftige Projekte entwickeln. Wir wollen eine Plattform schaffen, bei der Sichtweisen und Methoden der Erinnerungsarbeit mit und von Jugendlichen ausgetauscht werden können.

Das Internationale Panel wird gefördert durch den Kinder- und Jugendplan des Bundes.

Termin des Seminarpanels: 17.-20.11.2017, Ort: Berlin

Bei Interesse an einer Teilnahme an diesem Panel wenden Sie sich bitte an das Kompetenzcenter Internationale Jugendbegegnungen.

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel