Hörfunk-Beitrag "Blumen gegen das Vergessen" (2016)

Rote Rosen für die Liebste, ein Strauß Tulpen für die Mutter oder ein paar selbst gepflückte Gänseblümchen für den Opa: Über Blumen freut sich jeder. Mit Blumen kann man "Danke" sagen oder "Ich liebe Dich" - aber auch: "Ich denke an Dich". Das will jetzt eine besondere Aktion ausdrücken: Übers Internet werden dafür Blumengrüße für Menschen gesammelt, die zwar schon vor 100 Jahren gestorben sind - aber die wir trotzdem nicht vergessen sollten. Stefanie Hanke berichtet im Gespräch mit Arne Schrader vom Volksbund:

Ihre Spende

Unsere Medien stehen Ihnen kostenlos zur Verfügung. Spende erwünscht.