VOLKSBUND FORUM 20

Frieden, Vertrauen und Versöhung - Reden zum Volkstrauertag 2016

Das Jahr 2016 stand, so kann man es vielleicht sehen, stärker als viele andere Jahre unter dem Zeichen von Krieg, Flucht und Vertreibung, von Terror und Mord, von beginnenden politischen Umwälzungen, deren Verlauf und Folgen man nur ahnen kann.

Immer mehr wird deshalb ein Tag wie der deutsche Volkstrauertag zu einem Tag der Mahnung zum Frieden, der Aufforderung zur Mäßigung im politischen Streit, des Anstoßes zum Verzicht auf Gewalt in Auseinan-dersetzungen jeglicher Art. Der dänische Ministerpräsident Lars Løkke Rasmussen bekräftigte in Berlin die Erkenntnis, dass es „Frieden, Vertrauen und Versöhnung tatsächlich geben kann, wenn wir beherzigen, was die Geschichte uns lehrt.“ So ist und bleibt der Volkstrauertag auch ein Tag der Erinnerung – des Sich-selbst-Erinnerns, aber auch des Erinnerns anderer an die Folgen von Krieg und Gewalt. 

Der Volksbund präsentiert in diesem Buch eine Auswahl von Reden, die in der Bundeshauptstadt, aber auch bei Veranstaltungen in verschiedenen Bundesländern und auf Kriegsgräberstätten, vielfach organisiert von den Landesverbänden des Volksbundes, gehalten wurden.

In einem eigenen Kapitel finden sich ein Essay der Nobelpreisträgerin Hertha Müller und ein Gedicht der Lyrikerin Mascha Kaléko aus dem Zusammenhang des Jahresthemas „Flucht und Vertreibung“.

Übersicht

I.   Aus der zentralen Gedenkveranstaltung des Volksbundes zum Volkstrauertag im Deutschen Bundestag
II.  Aus Gedenkveranstaltungen in den Bundesländern
III. Aus Gedenkveranstaltungen im Ausland
IV. Zum Thema Flucht und Vertreibung

Weitere Informationen zum Volkstrauertag unter www.volkstrauertag.de

Anzeigen 5 MB Jetzt bestellen

Ihre Spende

Unsere Medien stehen Ihnen kostenlos zur Verfügung. Spende erwünscht.