Deutscher Kinder- und Jugendhilfetag 2017

Volksbund präsentiert Bildungspaket „Krieg und Menschenrechte“ Stand C 82, Halle 3, Messe Düsseldorf

23. März 2017 Hans-Dieter Heine

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. präsentiert sein Bildungspaket „Krieg und Menschenrechte“, seine Workcamps und Jugendbegegnungen sowie Möglichketen der Zusammenarbeit in Verbindung mit seinen Jugendbegegnungs- und Bildungsstätten am Stand C 82 in der Halle 3 der Messe Düsseldorf.

In diesem Jahr lautet das Jahresthema des Volksbundes „Krieg und Menschenrechte“. Kaum ein Thema könnte aktueller in 2017 sein. Recht auf körperliche Unversehrtheit, Pressefreiheit, Asyl sind nur ein paar Stichwörter. Der Volksbund tritt für die Menschenrechte ein, indem er klarmacht, dass sie eine Erinnerung an historisches Unrecht und an die Erfahrungen kollektiver Gewalt sind. Das vermittelt er im Rahmen seiner Bildungs und- Jugendarbeit.

Kriegsgräberstätten mit ihren schier nirgendwo endenden Grabfeldern werden als Lernorte erschlossen. Sie sind zugleich Anlässe und Orte für internationale Jugendbegegnungen. Wir alle kennen das Zitat von Jean-Claude Juncker: „Wer an Europa zweifelt, wer an Europa verzweifelt, der sollte Soldatenfriedhöfe besuchen!

An diesen historischen Lernorten können wir den nachkommenden Generationen eine unvermittelte Auseinandersetzung mit der deutschen und europäischen Geschichte ermöglichen und ein Nachdenken über Verantwortung anstoßen.

Der Volksbund-Messestand ist gleichzeitig Anlaufstelle für internationale Fachkräfte im Rahmen der thematisch ausgerichteten „Guided Tours“ (GUIDED TOUR IV, “Different approaches of learning mobility“).

Die Standbetreuung übernehmen Fachkräfte der Volksbund-Kompetenzcenter „Internationale Jugendbegegnungen“ und „Jugendbildung“ in Zusammenarbeit mit den Bildungsreferent*innen des Volksbund-Landesverbandes Nordrhein-Westfalen.

Weitere Informationen zum europäischen Schwerpunkt finden Sie unter www.djht-europe.eu.