Jetzt abstimmen für unser Projekt!

Vision Europa – Internationales Workcamp Lüneburg

20. April 2017

Bestandteil des Workcamps Vision Europa ist auch ein gemeinsames Kunstprojekt, wie es bereits in Ysselsteyn/Niederlande verwirklicht wurde. (Foto: JBS Ysselsteyn)

Vision Europa: Wer bin ich? Wer bist Du? Wer wollen wir sein? Unter diesem Motto veranstaltet der Volksbund in diesem Jahr ein besonderes Workcamp in Lüneburg, das sich auch mit der aktuellen Migrations- und Flüchtlingsproblematik intensiv beschäftigt. Dazu sucht der Volksbund interessierte Teilnehmende sowie die Unterstützung von vielen weiteren Menschen, die mittels einer Abstimmung zusätzliche Mittel für dieses wichtige Projekt gewinnen können.

Bei der Abstimmung zu verschiedenen Jugendprojekten handelt es sich um eine Aktion des Deutsch-Französischen Instituts sowie der Robert Bosch Stiftung. Dabei sollen die Menschen bis zum 8. Mai selbst darüber entscheiden können, welches Projekt letztlich gefördert werden soll. Wie Sie dabei das Volksbund-Workcamp Vision Europa ganz konkret und mit nur wenigen Klicks unterstützen können erfahren Sie hier:

http://www.auf-gehts-mitmachen.eu/abstimmung.html

 Hintergrund des Workcamps in Lüneburg mit Jugendlichen aus Deutschland, Polen und Frankreich ist unter anderem die aktuelle Migrations- und Flüchtlingssituation in Europa. Dabei befassen sich die Jugendlichen mit vielfältigen Fragestellungen, welche die Diskussion anregen sollen: Was ist unsere Vision von Europa und können wir in einer deutsch-französisch-polnischen Gruppe gemeinsame Antworten finden? Dazu werden auch Biografien von Menschen einbezogen, die in Folge des Zweiten Weltkrieges nach Lüneburg gekommen und auf dem Zentralfriedhof in Kriegsgräbern bestattet sind. Am Ende der Begegnung soll zudem auch ein von den Jugendlichen und jungen Erwachsenen erschaffenes Kunstwerk die Komplexität und die Zusammenhänge des Themas Flucht und Vertreibung versinnbildlichen. 

Ein ebenfalls wichtiger Bestandteil des Workcamp-Konzeptes ist es aber auch, den zumeist internationalen Teilnehmenden Zeit und Raum zum gegenseitigen Kennenlernen zu geben. Ein Animateur wird zudem mit Spiel und Sport für gute Atmosphäre sorgen. Nebenbei gibt es die Gelegenheit, die eigenen Französisch-Kenntnisse zu verbessern und/oder sich für Polnisch zu begeistern. Außerdem geht’s für die jungen Europäer in die Elbmetropole Hamburg sowie in den Freizeit- und Erlebnispark Soltau. 

Die trilaterale Jugendbegegnung Vision Europa wird 2018 in Polen und 2019 in Frankreich fortgesetzt. Sie ist ein Kooperationsprojekt des Volksbundes mit den Organisationen La Ligue de l´Enseignement Saint Brieuc und Semper Avanti Wroclaw. Die Fahrtkosten nach/von Lüneburg werden voraussichtlich vom Deutsch-Französischen Jugendwerk bezuschusst. Weitere Infos zu diesem und weiteren Workcamps gibt es hier:

http://www.volksbund.de/jugend-bildung/gs-workcamps/js-programm.html