Meldungen

 

14. Dezember 2017

Rundgang über den Parkfriedhof Marzahn

25 Jahre deutsch-russisches Kriegsgräberabkommen

Etwa dreißig Menschen treffen am Dienstagnachmittag am Eingang des Parkfriedhofs in Berlin-Marzahn zusammen. Sie sind dort, um an verschiedenen Gedenkorten an die Toten zu erinnern. Das Besondere an diesem Friedhof ist, dass die Menschen, die hier ruhen, verschiedenen Opfergruppen angehören. Neben den Gräbern sowjetischer Soldaten steht ein...

12. Dezember 2017

Die Spuren kolonialer Vergangenheit

Eine deutsch-kamerunische Begegnung

Die deutsche Kolonialzeit in Kamerun und ihre vielschichtigen Auswirkungen bis in die heutige Zeit – so lautete das Thema des deutsch-kamerunischen Begegnungsprojektes, das im Rahmen der internationalen Jugendarbeit organisiert wurde. Ziel war es in der Zeit vom 28. Oktober bis zum 11. November 2017 nachhaltige Kontakte aufzubauen und einen...

12. Dezember 2017

Volksbund - engagiert für Menschenrechte

Schwerpunkt in der Jugend- und Bildungsarbeit

Neben der klassischen Gräberfürsorge sieht der Volksbund seine Aufgabe auch in der Bildungsarbeit. Dies wird in zahlreichen Veranstaltungen, Seminaren, in den Jugend- und Bildungsstätten sowie natürlich in den internationalen Workcamps umgesetzt. Den aktuellen Schwerpunkt dieser Bildungsarbeit setzte der Volksbund mit Thema „Krieg &...

11. Dezember 2017

Ein Jubiläum mit Verpflichtung

25 Jahre deutsch-russisches Kriegsgräberabkommen

Am 12. Dezember wird der 25. Jahrestag des deutsch-russischen Kriegsgräberabkommens mit einer Gedenkveranstaltung auf dem Parkfriedhof Marzahn sowie einem Festakt im deutsch-russischen Museum Karlshorst begangen. Dazu hat der Volksbund Weggefährten aus diesen 25 Jahren der Zusammenarbeit eingeladen. Viele Menschen aus Politik und Gesellschaft, aus...

8. Dezember 2017

25 Jahre deutsch-russisches Kriegsgräberabkommen

Festakt im Deutsch-Russischen Museum Berlin-Karlshorst

Im Dezember 1992 wurde das Abkommen zwischen den Regierungen der Bundesrepublik Deutschland und der Russischen Föderation über die gegenseitige Kriegsgräberfürsorge abgeschlossen. Dieses Jubiläum wird am 12. Dezember in Berlin mit einer Gedenkveranstaltung auf dem Parkfriedhof Marzahn sowie einem Festakt im deutsch-russischen Museum Karlshorst...

5. Dezember 2017

Der Volksbund sagt Dankeschön!

Internationaler Tag des Ehrenamtes

Der 5. Dezember ist ein besonderer Tag und eine gute Gelegenheit, Danke zu sagen. Das Dankeschön gilt allen Volksbund-Freunden, die mit ihrer ehrenamtlichen Arbeit so viel Gutes bewirken. Ohne ihren freiwilligen Einsatz gäbe es den Volksbund in dieser Form überhaupt nicht. Herzlichen Dank an alle Förderinnen und Förderer unserer Friedensarbeit zum...

28. November 2017

Ihr seid unsere Zukunft!

Matthias Platzeck schreibt an russischen Schüler

Der Volksbund hat die Gedenkstunde zum Volkstrauertag im Deutschen Bundestag am 19. November organisiert. Über einige Reaktionen auf die Rede des russischen Schülers Nikolaj in den sozialen Netzwerken sind wir schockiert. Dabei gibt es auch etliche andere Reaktionen, die den Jugendlichen für sein Engagement loben und ihn ermutigen. Eine wichtige...

23. November 2017

Erinnerungen wachhalten

Warum Oberst Damm für den Volksbund sammelt

Der folgende Beitrag zur Haus- und Straßensammlung des Volksbundes wurde von der Waldeckischen Landeszeitung zur Verfügung gestellt. Der Autor Philipp Daum begleitet dabei den ehemaligen Berufssoldaten Jürgen Damm und zeigt, wie – und auch warum er sich so sehr für die jährliche Volksbund-Sammlung engagiert. Bad Arolsen. Bestimmend, aber...

21. November 2017

Образовательная работа Народного Союза Германии

идеи мира и примирения

Im Folgenden lesen Sie eine Presse-Info zur friedenspädagogischen Arbeit des Volksbundes sowie zur deutsch-russchischen Lesung anlässlich des Volkstrauertages im Deutschen Bundestag – in russischer Sprache. Die deutschsprachige Version dieser Presse-Info finden Sie am Ende dieses russischen Textes: Сообщение пресс-службы Народного Союза Германии...

19. November 2017

Plädoyer für ein gemeinsames Gedenken

Volkstrauertag im Deutschen Bundestag

Am Ende dieses Textes finden Sie eine Bilderstrecke mit Fotos von der zentralen Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag im Deutschen Bundestag (alle Fotos Uwe Zucchi). Der deutsche Volkstrauertag blickt auf eine lange Geschichte zurück. Heute steht die mahnende Erinnerung an alle Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft im Zentrum des Gedenkens. Beim...

18. November 2017

Der Wert eines jeden Menschenlebens

Gedenken am Vorabend des Volkstrauertages

Am Ende dieses Textes finden Sie eine Bilderstrecke mit zahlreichen Fotos zu den Veranstaltungen am Vortag des Volkstrauertages in Berlin (alle Fotos: Uwe Zucchi). Schon am Vorabend des Volkstrauertages gab es in Berlin zahlreiche Orte und Formen des Gedenkens, die alle Kriegsopfer einbeziehen. Dabei zeigten besonders die drei Veranstaltungen in...

18. November 2017

Volkstrauertag

Zentrale Gedenkstunde im Bundestag 19. November 2017, 13.30 Uhr

Die zentrale Gedenkstunde zum Volkstrauertag veranstaltet der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge auch in diesem Jahr im Plenarsaal des Deutschen Bundestages in Berlin. Die Gedenkstunde, die traditionell unter der Schirmherrschaft des Bundestagspräsidenten steht, beginnt um 13.30 Uhr und wird von der ARD direkt übertragen. Wolfgang...

17. November 2017

Gedenken hat viele Gesichter

Vielfältige Veranstaltungen zum Volkstrauertag in Berlin

Am 19. November ist Volkstrauertag. Diesen Gedenktag gibt es schon fast hundert Jahre. Doch dieses Mal ist er politisch aufgeladen. Denn Gedenkkultur in Deutschland ist im Jahr 2017 ein kontrovers diskutiertes Thema. Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge ist Veranstalter der zentralen Gedenkveranstaltung im Bundestag - und verzeichnet in...

13. November 2017

Neue Gräber, alte Friedhöfe

Über die Arbeit der Volksbund-Umbetter

Kurz vor dem Volkstrauertag am 19. November lohnt sich ein Blick auf die Arbeit der Umbetter. Die erfahrenen Kollegen arbeiten in zahlreichen Ländern bis heute daran, auch die letzten Kriegstoten aus unwürdigen Grablagen auszubetten – und auf eine der 833 deutschen Kriegsgräberstätten zu überführen. So geschieht es aktuell auch im russischen Orjol...

10. November 2017

Ein Ort des Schreckens wird zum Symbol der Freundschaft

Das Historial auf dem Hartmannsweilerkopf-Museum wurde am 10. November von beiden deutschen und französischen Staatsoberhäuptern eingeweiht

Am Ende des Textes finden Sie eine Fotostrecke mit acht Aufnahmen. Der idyllisch gelegene Berg war 1915 Schauplatz eines sinnlosen Stellungskrieges im Ersten Weltkrieg. Etwa 30.000 deutsche und französische Soldaten verloren dort ihr Leben. Noch heute ist die Landschaft durch die Spuren der Schlachten, durch Schützengräben und Granattrichter...

9. November 2017

Neues Museum am Hartmannsweilerkopf

Deutsch-französisches Historial eröffnet

Wer die Gedenkstätte am Hartmannsweilerkopf hinter sich lässt und sich dann auf die Wanderung zum Gipfelkreuz begibt, findet bis in unsere Tage die Spuren des Ersten Weltkrieges: Höhlen, die zu Bunkern wurden, verrosteter Stacheldraht und sogar alte Gewehrkugeln finden sich am Wegesrand. Hier am „Menschenfresserberg“, dem Hartmannsweilerkopf tobte...

7. November 2017

Fußball für den Frieden!?

Benefizspiel in Wembley: Deutschland – England

Deutschland gegen England – dies ist unter Fußball-Freunden einer der großen Klassiker. Selbst zu Zeiten des Ersten Weltkrieges, als sich beide Nationen feindlich in den Schützengräben gegenüberstanden, kam es dazu, dass der Krieg zumindest kurzzeitig für ein gemeinsames Fußballspiel, dem christmas truce unterbrochen wurde. Beim aktuellen Spiel...

7. November 2017

Neue letzte Ruhestätte für Fähnrich Melzer

Umbettung in Melchingen

Das Leben von Werner Melzer endete nur 15 Tage vor Ende des Zweiten Weltkrieges. Zwei Gewehrkugeln besiegelten sein Schicksal. Sein Leichnam wird auf dem Ortsfriedhof in Melchingen (Burladingen) bestattet. Doch das Kriegsgrab liegt weit abseits der anderen Gräber und zudem an einer Stelle, an der häufig auch Trauungsfeiern stattfinden. So...

27. Oktober 2017

Was wurde aus den Wolfskindern?

Buchpräsentation: Im Rücken der Geschichte

„Können wir nicht Buch sagen – Büchlein klingt so ….naja“ sagt Tobias Goy, 18, einer der Autoren. Egal wie man es nennt – das schmale Buch: „Im Rücken der Geschichte. Das Schicksal von Ostpreußens Wolfskindern“ ist spannend, eindrücklich auch bedrückend. Das Buch wurde am 26.10. in der Bibliothek des Friedrich-Dessauer-Gymnasiums in Frankfurt...

27. Oktober 2017

Kleine Dame mit großem Herzen

93-Jährige pflegt Gräber ehemaliger Feinde

Die kleine Dame im klassischen grauen Mantel war für viele Menschen ein großes Himmelsgeschenk. Nun erhielt die 93-Jährige für ihr soziales Engagement im Sinne der Friedens- und Versöhnungsarbeit das Ehrenkreuz des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge in Gold. Mrs. Mary Reid – so lautet ihr Name – hatte schon als junge Frau im Royal Ordnance...

25. Oktober 2017

Auf den Spuren kolonialer Gräber

Deutsch-kamerunische Jugendbegegnung geplant

Vor fast 100  Jahren, von 1884 bis 1919, war Kamerun deutsche Kolonie. Mit diesem in der Öffentlichkeit kaum beachteten Thema befasst sich nun ein deutsch-kamerunisches Projekt, das der Volksbund initiiert hat. 20 junge Erwachsene aus Deutschland und Kamerun gehen in der Zeit vom 28. Oktober bis zum 11. November 2017 auf Spurensuche in das...

17. Oktober 2017

An den Gräbern von Nazareth

Bedrückende und beeindruckende Israel-Reise

In 46 Ländern dieser Welt hegt und pflegt der Volksbund deutsche Kriegsgräberstätten. Eine davon trägt den Namen des christlichen Religionsstifters, Jesus von Nazareth. Wer die Gräber der dort bestatteten Soldaten aus dem Ersten Weltkrieg besucht, erlebt zugleich ein Land, das kaum beeindruckender – aber eben auch bedrückender sein könnte. Israel...

17. Oktober 2017

Deutsche und russische Soldaten bergen Kriegstote

Gemeinsamer Arbeitseinsatz in St. Petersburg

Kein Tag wie jeder andere –  dieser Titel einer bekannten Fernsehsendung beschreibt ebenso die besonderen Erfahrungen der elf Soldatinnen und Soldaten des Sanitätsregiments 1 Führungsbereich Berlin in ihrem gemeinsamen Arbeitseinsatz mit russischen Kameraden. Es war ein einmaliges Erlebnis – auch wenn dieser Arbeitseinsatz über Grenzen hinweg...

12. Oktober 2017

Eingang zur JBS Lommel gesperrt

Bauarbeiten am maroden Kanalsystem notwendig

In der belgischen Stadt Lommel gibt es in direkter Nachbarschaft zur deutschen Kriegsgräberstätte auch die gleichnamige Jugendbegegnungs- und Bildungsstätte (JBS) des Volksbundes. Dort ist nun vorrübergehend der Eingangsbereich gesperrt. Hintergrund sind Baumaßnahmen an dem inzwischen in die Jahre gekommenen Abwasserkanalsystem. Die notwendigen...

10. Oktober 2017

Dr. Rudolf Seiters nimmt an Einbettung von 80 deutschen Gefallenen in Halbe teil

Der Bundesminister a. D. und Präsident des Deutschen Roten Kreuzes spricht auf Deutschlands größter Kriegsgräberstätte

Zum ersten Mal war Dr. Rudolf Seiters, Bundesminister a. D. und Präsident des Deutschen Roten Kreuzes, nach Halbe kommen und hat die Gedenkrede an den offenen Gräbern gehalten. Auf der würdigen Veranstaltung gedachte Seiters auch des 70. Jahrestags des Beginns des Wirkens von Pfarrer Ernst Teichmann in Halbe. „Dieser Jahrestag auf einer der...

9. Oktober 2017

Jeder Mensch ist einzigartig

100 Jahre Kriegsgräberstätte Menen in Flandern

Am Ende dieses Textes finden Sie eine Bilderstrecke des Fotografen Uwe Zucchi mit vielen Impressionen von der Volksbund-Gedenkveranstaltung in Menen. Große Resonanz erzielte das gemeinsame Gedenken auf der deutschen Kriegsgräberstätte im belgischen Menen, das zugleich an die Dritte Flandernschlacht vor genau 100 Jahren erinnerte. So kamen am 6....

9. Oktober 2017

Mahnung an die Lebenden:

Volksbund bettet fünf tote Soldaten in Kiew ein

Am Ende des Textes finden Sie eine Fotostrecke mit acht Aufnahmen (alle Fotos Diane-Tempel-Bornett). Kassel, Kiew - Auf dem Soldatenfriedhof in Kiew in der Ukraine werden am 10. Oktober um 15.00 Uhr die Gebeine von fünf deutschen Soldaten symbolisch eingebettet. Artur Vallentin, Leo Schomacher, Richard Lang, Wilhelm Gernhardt, Ernst Hähnke - der...

4. Oktober 2017

Sammlungsaufruf für den Volksbund

Brief des Generalinspekteurs der Bundeswehr

Jetzt sammeln wieder Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr für die Arbeit des Volksbundes. Damit unterstützen sie die Friedens- und Gedenkarbeit in 46 Ländern Europas und Nordafrikas. Für diese großartige Hilfe möchten wir an dieser Stelle ganz herzlich danken! Lesen Sie nun den Sammlungsaufruf des Generalinspekteurs Volker Wieker im Wortlaut....

29. September 2017

Entstanden unter traurigsten Bedingungen:

100 Jahre Kriegsgräberstätte Menen-Wald

Menen ist die größte deutsche Kriegsgräberstätte des I. Weltkrieges. Entstanden ist sie unter den traurigsten Bedingungen, die man sich vorstellen kann. Während deutsche Soldaten Gräberfelder für ihre toten Kameraden anlegten, schlugen immer wieder Granaten ein. Vor hundert Jahren tobten hier die Flandernschlachten. Damit verbunden sind Namen,...

28. September 2017

Stolpern, schauen, nachdenken

Kunstprojekt erinnert an Kassels deportierte Juden

Der Volksbund gedenkt der jüdischen Familie Stiefel, die 1941 aus Kassel nach Riga verschleppt wurde. Heute wurden an dem ehemaligen Wohnhaus am Grünen Weg 5 in Kassel fünf Gedenksteine verlegt. Dort hat jetzt die Bundesgeschäftsstelle des Volksbunds Deutsche Kriegsgräberfürsorge ihren Sitz. Kassel, den 28.9. „Das einzig Wichtige im Leben sind...

21. September 2017

75 Jahre Schlacht von Stalingrad

Podiumsgespräch am 24. Oktober in Berlin-Karlshorst

Anlässlich des 75. Jahrestages wendet sich die Vortrags- und Filmreihe dem Phänomen "Stalingrad" zu. Es gilt an eine gewaltige Schlacht mit ihren vielen Opfern zu erinnern, deren Nachwirkung sich bis heute kaum einer entziehen kann. Wer in Deutschland über die Schlacht redet oder schreibt, kann es schwer vermeiden, Begriffe wie...

7. September 2017

Der neunhunderttausendste Tote hat einen Namen

Gedenkveranstaltung am 9. September in Sebesh

Am Ende Textes finden Sie eine Fotostrecke mit zwölf Aufnahmen. Wer war Vinzent Cieluch? Wir wissen nicht viel über ihn. Seine Eltern kamen aus Polen. Er wuchs in Borgsdorf in Brandenburg auf und hatte sechs Schwestern. Als er mit 32 Jahren als Angehöriger des 323. Infanterie-Regimentes am 10. März 1944 fiel, hinterließ er eine Ehefrau und einen...
Treffer 1 bis 32 von 109
<< Erste < Vorherige 1-32 33-64 65-96 97-109 Nächste > Letzte >>

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel


Newsletter

Melden Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse an und wir informieren Sie regelmäßig über aktuelle Neuigkeiten! Selbstverständlich können Sie unseren Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Grabnachforschung


Der Volksbund bietet mit der Gräbersuche online Zugriff auf 4,7 Millionen Daten von deutschen Kriegstoten des Ersten und Zweiten Weltkrieges. Ist der Kriegstote über die Gräbersuche nicht aufgeführt, können Sie für die weitere Klärung einen Suchantrag stellen. zur Gräbersuche