Seite 20 von 47 1234567891011121314151617181920212223242526272829303132333435363738394041424344454647 << >>

Mai 01 - Dezember 31

235 Einträge gefunden

6. Juli 2016
Tagesfahrt nach Meersburg und zur Insel Mainau**

Friedhof: Lerchenberg/Meersburg

7. Juli 2016 - 20. Juli 2016
Workcamp Dragoslavele-Rumänien
Ort: Schwerin
7. Juli 2016 - 28. August 2016
Menschen im Krieg 1914-1918 am Oberrhein
Ort: Buchen

Stadtarchiv Buchen

Kulturforum Vis-à-Vis (Kellereistraße 23) – 74722 Buchen (Odenwald)

KontaktTel: 06281/31 110 – Fax: 06281/31 151 – E-Mail: gerlinde.trunk@buchen.de

Ausstellungseröffnung am 06.07.2016 um 18.30 Uhr
Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag und Sonntag 14 – 17 Uhr
Führung für Schulklassen nach Vereinbarung.

9. Juli 2016 - 10. Juli 2016
Mecklenburg-Vorpommernstag in Güstrow
Ort: Güstrow
9. Juli 2016 - 12. Juli 2016
Studienreise auf den Spuren der deportierten jüdischen Nachbarn.
Ort: Riga
Kategorie: , ,

Der Bezirksverband Münster bietet erneut eine Studienreise nach Riga an. Die Reisegruppe aus über 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer begibt sich unter der Lei-tung des Historikers Matthias M. Ester M.A. (Geschichts-Kontor Münster) in der lettischen Hauptstadt auf zweifache Spurensuche.

- nach den authentischen Orten der Ghetto- und Lager-Internierung und der Ermordung der Juden aus Westfalen und dem Rheinland, die im Winter 1941/42 nach Riga verschleppt wurden sowie

- nach den Zeugnissen der Erinnerungskulturen nach 1945 (z.B. Denkmale und Museen), die sich mit der Shoah im besetzten Riga auseinandersetzen

Selbstverständlich werden auch der kulturhistorische Reichtum der baltischen Met-ropole über die Jahrhunderte hinweg und die wechselhafte Geschichte gerade im 20. Jahrhundert berücksichtigt. Rundgänge führen durch die Altstadt (Hanse) und das Jugendstil-Viertel. Die neue Nationalbibliothek wird besucht wie auch die Markthallen zwischen Altstadt und Speicherstadt. Ebenso werden aktuelle Themen angesprochen: Wie geht Lettland heute mit der langen Phase der sowjetischen Besatzung um? Wo sieht sich Lettland heute, nach der Wiedererlangung von Demokratie, Freiheit und Souveränität; im Prozess der europäischen Integration? Wie nimmt Lettland als unmittelbarer Nachbar Russlands die politische Krise um die Ukraine wahr?

Riga als Tatort nationalsozialistischer Verbrechen und als Gedenkort an die Opfer der Shoah wird immer präsenter in der deutschen, lettischen und europäischen Er-innerungskultur. Die Gräber- und Gedenkstätte Bikernieki im Stadtwald von Riga nimmt hierbei inzwischen eine zentrale Stelle ein, nicht zuletzt auch deshalb, weil sich viele Städte aus Nordrhein-Westfalen dem Deutschen Riga-Komitee angeschlossen haben. Allein 33 der bislang 54 Mitgliedstädte des Riga-Komitees liegen in NRW, davon 20 im Regierungsbezirk Münster (Stand Dezember 2015). Das Städtebündnis, das vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge mit initiiert wurde, hält die Erinnerung an die deportierten und ermordeten deutschen Bürgerinnen und Bürger jüdischer Konfession wach, in deren Heimat wie am Ort des Terrors und Verbrechens. Das Deutsche Riga-Komitee entstand im Jahr 2000 auf der Grundlage des 1996 abgeschlossenen Kriegsgräberabkommens zwischen Deutschland und Lettland.

Seite 20 von 47 1234567891011121314151617181920212223242526272829303132333435363738394041424344454647 << >>

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23 5204 0021 0322 2999 00

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel


Termine suchen