Ungarische Offiziere besuchen Halbe

Interessantes Programm in der Bildungsstätte

5. Juni 2018

Ungarische Offiziere besuchten gemeinsam mit Kameraden von der Bundeswehr die größte Kriegsgräberstätte in Deutschland

Ungarische Soldaten kamen auf die Bildungsstätte des Volkbundes in Halbe. Sie besuchten die größte Kriegsgräberstätte in Deutschland. Tausende Opfer der letzten Kämpfe des Zweiten Weltkrieges fanden hier statt. Ferner sind hier – und das ist eine Besonderheit in Halbe – auch Opfer der Verfolgungen nach Ende des Krieges bestattet.

Gemeinsam mit Bundeswehrsoldaten besuchten sie die Ausstellung in der alten Schule in Halbe. Der Besuch der Ungarn trug ein gutes Stück zum Informationsaustausch bei, denn auch das Thema gemeinsame Bildungsarbeit von Volksbund und Bundeswehr wurde angeschnitten. Gemeinsam mit Volksbundlandesgeschäftsführer Oliver Breithaupt diskutierten Imre Kovacs, (offizieller Länderbeauftragter des Volksbundes e.V. in Ungarn), Oberst Olaf Detlefsen (Kommandeur Landeskommando Brandenburg, Mitglied des Landesvorstandes des Volksbundes in Brandenburg), Oberstleutnant Attila Demeter, (Abteilungsleiter für gesellschaftliche Kontakten und Kriegsgräberfürsorge

Oberstleutnant Gyula Kis (Stellv. Abteilungsleiter für Patriotische Erziehung und militärische Sporttätigkeit) sowie Oberst Carsten Heldt (Kommando Territoriale Aufgaben der Bundeswehr, Berlin) [Foto v.l.n.r.].

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel