Fachkräftefahrt St. Petersburg

Erinnerungskultur in Russland und Deutschland in vergleichender Perspektive

15. September 2016

Die gemeinsame Auseinandersetzung mit Kriegserinnerungen in Deutschland und Russland soll im Mittelpunkt der fünftägigen Fahrt nach St. Petersburg stehen, die TeamerInnen, pädagogische Fachkräfte und Ehrenamtliche in der kommenden Woche absolvieren. Die Begegnung mit russischen ZeitzeugInnen und deren Erinnerung an das im Zweiten Weltkrieg erlebte Unrecht - vielen von ihnen haben die Leningrader Blockade erlebt - wird ebenso beleuchtet werden wie der Umgang mit der Erinnerung in Russland und die Weitergabe an nachfolgende Generationen. Dank der Förderung durch die Stiftung EVZ und die Hamburger Senatskanzlei konnte ein umfangreiches Rahmenprogramm auf die Beine gestellt werden.

Hintergrund ist, dass der Volksbund Hamburg und der JAK für 2017 anlässlich des 60. Städtepartnerschaftsjubiläums zwischen Hamburg und St. Petersburg eine deutsch-russische Jugendbegegnung vorbereiten. Russischer Partner ist das Deutsch-Russische Begegnungszentrum in St. Petersburg.

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel