"Wir Kriegskinder!"

Claudia Wollenberg spricht am 10. Mai über Lebenslast-Lebenslust-Lebensleistung-Lebenskraft der Kriegskinder

30. März 2017

Die Last der "Kriegskinder" steht im Mittelpunkt des Vortrags von Claudia Wollenberg

Im Rahmen des Vorsorgetages von Volksbund und GBI spricht die Dipl. Psych. Claudia Wollenberg zu dem spannenden Thema "Kriegskinder" - am 10. Mai um 13.15 Uhr im Vortragsraum im 1. OG der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg, Von-Melle-Park 3, 20146 Hamburg.

Kurzbeschreibung:

Das Erleben von Verlust, Trauer, Bedrohung, Flucht und Vertreibung, Bombenhagel, Hunger und Kälte hat tiefe Narben in der Generation der Kriegskinder hinterlassen, die vor und während des Zweiten Weltkriegs geboren wurden.


Nicht immer waren diese Narben sichtbar, jetzt, da die Kriegskinder älter werden, können diese Verlusterfahrungen reaktiviert werden und sich auf verschiedene Art und Weise zeigen. Ein schicksalhaftes Erbe … begeben Sie sich auf eine Spurensuche, die Achtens- und Beachtenswertes zu Tage fördert, denn hinter all der getragenen Last der Kriegskinder steckt auch Kraft und Stärke. Wagen Sie - egal als ob Kriegskind, Kriegsenkel oder aus der nachfolgenden Generation - den Perspektivwechsel, sodass (Familien-)Erinnerungen wach werden und damit die Sicht frei auf vorhandene (Lebens-)Leistungen und Überlebensstrategien in schwierigen Zeiten!

Referentin: Dipl. Psych. Claudia Wollenberg

Psychologin und examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerin, Palliativpsychologin, Hypnotherapeutin nach Milton H. Erickson, schwerpunktmäßige Arbeit in der geriatrischen Hospiz- und Palliativarbeit sowie in der Psychoonkologie und Neuropsychologie, Referentin zum Thema Kriegskinder in Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen sowie im Ehrenamt.

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel