Aktuelle Meldungen:

7. August 2017

Ausstellungen in Springe

Krieg und Menschenrechte und Flucht und Vertreibung sind Themen am 04.09. im Otto-Hahn-Gymnasium

Die Themen Krieg, Flucht, Vertreibung und Menschenrechte rücken in den letzten Jahren angesichts der vielen Konflikte auf der Welt verstärkt in den Fokus der gesellschaftlichen Diskussionen. Mit den Bildungsangeboten greift der Volksbund diese wichtigen Themen auf. Mit den Wanderausstellungen "Krieg und Menschenrechte" und "geflohen-vertrieben-angekommen?!" bietet der Volksbund insbesondere Schulen ein pädagogisches Angebot ergänzend zum Schulunterricht an.Die Ausstellung "geflohen-vertrieben-angekommen?!" lässt sich von den Fragestellungen der gegenwärtigen Poblemlagen leiten, wobei die historisch-politischen Hintergründe des Themas die Bezugsrahmen abbilden. Sie bietet umfangreiche Informationen und Begriffsdefinitionen für Aspekte der Gewaltmigration im 20. und 21. Jahrhundert. Die Ausstellung zum Thema "Krieg und Menschenrechte" bildet die historische Entwicklung...

2. August 2017

Wettbewerb "Aktiv für Demokratie und Toleranz"

Einsendeschluss ist der 24. September

Der Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ wird jedes Jahr im Juli vom Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt ausgeschrieben. Den Gewinnern winken Geldpreise in Höhe von 1.000 bis 5.000 € und eine verstärkte Präsenz in der Öffentlichkeit. Damit unterstützt das von der Bundesregierung gegründete BfDT zivilgesellschaftliche Aktivitäten im Bereich der praktischen Demokratie- und Toleranzförderung.Für den Wettbewerb suchen wir jedes Jahr vorbildliche und nachahmbare zivilgesellschaftliche Projekte aus dem gesamten Bundesgebiet, die bereits durchgeführt wurden und sich in den Themenfeldern des BfDT bewegen: Demokratie, Toleranz, Integration, Gewaltprävention, Extremismus, Antisemitismus. Wir wollen Einzelpersonen und Gruppen für ihr Engagement würdigen, die das Grundgesetz im Alltag auf kreative Weise mit Leben füllen. Dabei soll insbesondere die Vielfalt des...
Hannover. Im Beisein des Geschichts-Prüfungskurses 11 von Geschichtslehrer Axel Ehlers und der Klasse 10c wurde am Donnerstag, 18. Mai 2017 in der Aula der Leibnizschule die Ausstellung „Krieg und Menschenrechte“ des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. eröffnet.Schulleiter Kurt Veith begrüßte die Schülerinnen und Schüler sowie Ottmar Strehler, Bezirksgeschäftsführer des Volksbundes, und Coskun Tözen, Bildungsreferent des Volksbundes in Hannover. Er betonte den Beitrag der Ausstellung für eine Erinnerungskultur, die vor allem zur Verhinderung weiterer Kriege beitragen möge. Dass die junge Generation in Europa bisher von kriegerischen Auseinandersetzungen weitgehend verschont geblieben sei, müsse auch für die Zukunft ein erklärtes Ziel sein. Die Leibnizschule trage zum Beispiel durch Austauschfahrten mit Polen ihren Teil dazu bei, dass das Bewusstsein für den Wert eines gemeinsam gestalteten...

24. Mai 2017

Workcamp Braunlage sucht noch Teilnehmer

Kids sind vom 10. bis 24. Juli eingeladen

Sommer, Sonne,...Wir schreiben Eure Namen - Kinderbegegnung im Harz Braunlage/St. Andreasberg. Das Workcamp in Braunlage des Volksbundes sucht noch engagierte Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 16 Jahren. Das Camp steht bis zu 12 jungen Menschen aus der Region offen und findet vom 10. bis 24. Juli in Braunlage statt. Mit dabei sind 12 junge Menschen aus Russland.Gemeinsam mit Kids aus Russland wollen wir uns in Braunlage begegnen, einander kennenlernen, und uns bei Ausflügen in den Nationalpark Harz die Sonne auf die Nase scheinen lassen. Zusammen werden wir auch ein wichtiges Projekt auf dem Bergfriedhof Braunlage gestalten: "Wir schreiben Eure Namen". Dabei geht es um die Entwicklung, Anfertigung und Aufstellung einer Tafel, auf der die Namen, die Geburts- und Sterbedaten von 48 Menschen aus der früheren Sowjetunion verzeichnet sind. Diese Menschen sind in Folge des Zweiten Weltkriegs in...
Hannover. Im Beisein des Geschichts-Prüfungskurses 11 von Geschichtslehrer Axel Ehlers und der Klasse 10c wurde am Donnerstag, 18. Mai 2017 in der Aula der Leibnizschule die Ausstellung „Krieg und Menschenrechte“ des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. eröffnet.Schulleiter Kurt Veith begrüßte die Schülerinnen und Schüler sowie Ottmar Strehler, Bezirksgeschäftsführer des Volksbundes, und Coskun Tözen, Bildungsreferent des Volksbundes in Hannover. Er betonte den Beitrag der Ausstellung für eine Erinnerungskultur, die vor allem zur Verhinderung weiterer Kriege beitragen möge. Dass die junge Generation in Europa bisher von kriegerischen Auseinandersetzungen weitgehend verschont geblieben sei, müsse auch für die Zukunft ein erklärtes Ziel sein. Die Leibnizschule trage zum Beispiel durch Austauschfahrten mit Polen ihren Teil dazu bei, dass das Bewusstsein für den Wert eines gemeinsam gestalteten...

15. Mai 2017

Jugendliche setzen sich mit der Geschichte auseinander

Volksbund-Miniworkcamp in Schneverdingen-Wintermoor ein voller Erfolg

Schneverdingen/Wintermoor. Wochenend-Workcamp des Volksbundes in Wintermoor. Über 20 junge Menschen arbeiten freiwillig an Stätten von Krieg- und Gewaltherrschaft und setzen sich mit der aktuellen Erinnerungskultur auseinander. „Wir konnten den jugendlichen Teilnehmern nicht nur etwas über die örtlichen Kriegsgräber vermitteln, sondern haben auch die Arbeit in gemeinsamen Diskussionsrunden reflektiert“, so Leiter Martin Brüning zum Abschluss des Workcamps in Schneverdingen-Wintermoor.Das Mini-Workcamp ist erst das Zweite seiner Art in Niedersachsen nach St. Andreasberg im Harz. Das Waldpädagogikzentrum Schneverdingen in der Lüneburger Heide diente den jungen Leuten als Basis für ihren Aufenthalt. Als thematischen Einstieg in das Workcamp wurde ein Workshop zur Geschichte des evan.-luth. Friedhofes Wintermoor genutzt. Besonderes Augenmerk lag hier auf der Opfergruppe der ehemaligen KZ-Züge. Mit Hilfe von...

10. Mai 2017

Meet up in Hannover - Erinnerung in Bewegung

Jugendbegegnung rund um den 08.Mai

Hannover. Vom 2. – 9. Mai 2017 haben 30 Schülerinnen und Schüler aus Athen, Poznan, Tjumen und Hannover eine Woche zusammen in Hannover verbracht und gemeinsam eine Gedenkveranstaltung zum „Tag der Befreiung“ gestaltet.Ziel der Internationalen Jugendbegegnung „Meet up in Hannover - Erinnerung in Bewegung“ war es, eine nachhaltige Form der Auseinandersetzung von Schülerinnen und Schülern mit dem Thema Nationalsozialismus zu erreichen. Durch einen lebendigen Austausch der Jugendlichen aus verschiedenen Ländern standen die unterschiedlichen Formen der Erinnerung, aber auch Perspektiven einer gemeinsamen europäischen Erinnerung im Fokus.Die Jugendlichen verbrachten eine Woche gemeinsam in Hannover, lernten die Stadt kennenlernen, das Thema Nationalsozialismus aktiv zu bearbeiten und auf dieser Grundlage gemeinsam die Gedenkveranstaltung zum „Tag der Befreiung“ am 8. Mai 2017 am Ehrenfriedhof Maschsee-Nordufer...
Treffer 8 bis 14 von 27

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel


Schirmherr

"Der Völker verbindenden und dem Frieden dienenden Arbeit des Volksbundes fühle ich mich besonders verbunden"

Bernd Busemann, Landtagspräsident a.D.
Schirmherr des Volksbundes Niedersachsen

vollständiges Grußwort

Volksbund sammelt

Die Haus- und Straßensammlung startet ab 01. Oktober 2017: Hier finden Sie den gemeinsamen Aufruf der Landesregierung und des Landesverbandes als PDF zum downloaden.

Volkstrauertag

Adventskonzert

Geschichts- und Erinnerungstafeln in Niedersachsen

im Social Media

Unser Facebook-Auftritt steht jedem offen. User, die keinen eigenen Account besitzen, können direkt auf unserer Seite alle aktuellen Mitteilungen, Bilder und Veranstaltungen verfolgen. Wenn Sie sich bei Facebook angemeldet haben und Volksbund Niedersachsen mit einem "gefällt mir" markieren, erhalten Sie die neuesten Volksbund Niedersachsen Beiträge automatisch auf Ihrer Pinnwand. Hier können Sie auch selbst Posts verfassen und sich mit anderen Interessierten vernetzen. Gefällt Ihnen ein Beitrag, können Sie uns das schreiben, den Text kommentieren oder mit Ihren Freunden teilen. Und natürlich können Sie uns auch die Meinung sagen, wenn Sie Kritik loswerden wollen. Um Beiträge bei Facebook kommentieren oder sie Freunden empfehlen zu können ("teilen"), ist eine Anmeldung erforderlich. Bitte geht fair und respektvoll miteinander um beachtet bitte unseren Verhaltenskodex



Links