Willkommen beim Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

 

Wir begrüßen Sie auf den Internetseiten des Landesverband Niedersachsen.
Wir hoffen, dass unser Angebot Ihren Wünschen entgegenkommt und freuen uns auf Ihre Resonanz. Schreiben Sie uns, wenn Sie Fragen, Anregungen oder Wünsche haben an: niedersachsen(at)volksbund.de

 

 

Aktuelle Meldungen:

31. März 2017

Musikparaden in Oldenburg und Braunschweig waren der Hit

Über 2600 Euro für die Jugendarbeit

Oldenburg/Braunschweig. Wenn Europas größte Tournee der Marschkapellen Station in Oldenburg und Braunschweig macht, sind die Hallen stets ausverkauft. Am vergangenen Samstag hatten sich allein in der Braunschweiger Volkswagenhalle wieder 5000 Menschen eingefunden, um die 400 Mitwirkenden zu erleben. Eine gute Gelegenheit, den Besuchern die Arbeit des Volksbundes näher zu bringen.Bereits zum vierten Mal in Braunschweig und sogar zum fünften Mal in Oldenburg konnten wir uns mit einem Informationsstand an der Tournee der Internationalen Musikparade beteiligen.Zahlreiche Anfragen zu den aktuellen Projekten des Volksbundes konnten beantwortet werden. Die Gräbersuche nach vermissten Angehörigen des Ersten und Zweiten Weltkrieges fand bei den Besuchern regen Anklang.Die Reservisten der Kreisgruppen Ahlhorn und Wolfenbüttel sammelten mit großen Einsatz im Foyer über 2600 Euro zugunsten von Projekten in der Jugend-...
Coskun Tözen hat am 25.01.2017 die Nachfolge von Simone Rose als Bildungsreferent des Bezirksverbands Hannover angetreten. Herr Tözen kann dabei auf langjährige Erfahrungen als Bildungsreferent einer Jugendorganisation mit Schwerpunkt auf internationale Jugendarbeit aufbauen. Er hat an der Leibniz Universität Hannover Geschichte und Politikwissenschaft studiert und Lehraufträge insbesondere in den Themenfeldern Zypern, Türkei und EU durchgeführt. Sie erreichen Herrn Tözen beim Bezirksverband Hannover, telefonisch unter 0511 - 32 73 63, per Mail coskun.toezen(at)volksbund.de. Wir wünschen Herrn Tözen viel Erfolg!

22. März 2017

Förderer Workcamp in Lommel sucht noch Teilnehmer

Projekt startet am 27. August

Der Volksbund sucht für sein Förderer-Workcamp in Lommel/Belgien noch Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Im Mittelpunkt des Interesses steht die Kriegsgräber- / Gedenkstätte, welche durch die Teilnehmenden gepflegt und nach Bedarf instand gesetzt wird. Darüber hinaus werden historische Kontexte vermittelt, um die Bedeutung des Kriegsgrabes zu vermitteln. Das Projekt startet am 27. August und endet am 09. September. Der Abfahrtsort ist Hannover. Weitere Informationen, die Ausschreibung und das Anmeldeformular finden Sie hier auf der Seite. Seien Sie dabei, wir freuen uns auf Sie! Für Rückfragen wenden Sie sich bitte anVolksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.Jochen DrosteUnter der Hünenburg 837640 GolmbachTel.: 05532/ 999 645Fax: 05532/ 999 644jochen.droste(at)volksbund.de

21. März 2017

Thema Flucht und Vertreibung in Hildesheim

Ausstellung bis 21. April in Volkshochschule zu sehen | Bildungsreferent Coskun Tözen stellt sich vor

Hildesheim. Die Wanderausstellung „geflohen, vertrieben – angekommen?! – Aspekte der Gewaltmigration im 20. und 21. Jahrhundert“ ist gestern in einem kleinen feierlichen Rahmen an der Volkshochschule Hildesheim eröffnet worden. Schulen in Stadt und Land Hildesheim können die Ausstellung und das Begleitmaterial nutzen, um das Thema Flucht und Vertreibung in historisch-politischer Perspektive zu bearbeiten.„Nicht nur die historischen Fluchtbewegungen nachzuvollziehen, sondern in der heutigen Diskussion um Flüchtlinge Stellung zu beziehen - das seien Ziele der Ausstellung“, so Coskun Tözen, Bildungsreferent beim Volksbund Hannover. Kreisgeschäftsführer Walter Schwoche betonte die Bedeutung des Lernens aus der Geschichte. Im Anschluss suchten die Gäste, zumeist Lehrkräfte aus Hildesheim noch das persönliche Gespräch mit dem Bildungsreferenten.Interessierte können die Ausstellung noch bis zum 21. April während...

17. März 2017

Bildungsprojekt für junge Leute vom 21. bis 23 April in Schneverdingen

Jugendliche ab 15 Jahren können mitmachen

Bildungsprojekt für junge Leute in Schneverdingen-Wintermoor Was bedeutet erinnern? Wie wollen wir der Geschichte gedenken und von ihr lernen?Diesen Fragen wollen Jugendliche vom 21. bis 23. April in ihrem Projekt in Schneverdingen-Wintermoor nachgehen. Dazu werden sie sich in Workshops mit dem Thema „Erinnern heute?!“ sowie mit dem Friedhof in Wintermoor beschäftigen. Hier werden die Jugendlichen auch leichte Pflegearbeiten durchführen.Am 22. April um 16 Uhr wird außerdem eine kleine öffentliche Gedenkfeier auf dem Friedhof in Wintermoor veranstaltet. Interessierte aus Schneverdingen und Umgebung können gerne teilnehmen.Im Rahmen der Jugend- und Bildungsarbeit veranstaltet der Volksbund Niedersachsen Wochenend-Workcamps. Diese finden mehrmals im Jahr an unterschiedlichen Orten in Niedersachsen statt. In diesen Kurz-Workcamps treffen Jugendliche aufeinander, lernen sich kennen und verbringen spannende Tage...

13. März 2017

Neuer Bildungsreferent im Bezirksverband Lüneburg-Stade

Karl-Friedrich Boese stellt sich vor

Am 01.03.2017 habe ich die Nachfolge von Herrn Dr. Pieper als Bildungsreferent beim Volksbund angetreten und möchte mich Ihnen kurz vorstellen. Neuerdings ist die Stelle des Bildungsreferenten beim Bezirksverband Lüneburg durch eine Vereinbarung zwischen dem Land Niedersachsen und dem Volksbund durch eine Lehrkraft zu besetzen. Dadurch ergab sich für mich als Lehrer mit den Fächern Geschichte und Religion die Möglichkeit, diese interessante und vielseitige Aufgabe zu übernehmen.Zuletzt war ich an der Integrierten Gesamtschule Lüneburg tätig, wo ich als Fachbereichsleiter für Gesellschaftslehre und Berufsorientierung gerne mit außerschulischen Institutionen Kontakte gepflegt habe.Ich freue mich auf die neue Herausforderung und hoffe die hervorragende Arbeit meines Vorgängers und die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Ihnen fortsetzen zu können. Ich freue mich, Sie bald persönlich kennen zu...

22. Februar 2017

Ehrung der Besten im Niedersächsischen Landtag

320.000 Euro für die Jugend- und Bildungsarbeit

Etwa 140 Personen, darunter Soldatinnen und Soldaten, Reservisten, Schülerinnen und Schüler, Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr, Polizei sowie zivile Sammlerinnen und Sammler nahmen an einer Feierstunde am 17. Februar im Interimssaal des Niedersächsischen Landestageseine teil. Der Präsident des Landtages, Bernd Busemann, hatte hierzu gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Landesverbandes Niedersachsen des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V., Professor Rolf Wernstedt, verdiente Sammlerinnen und Sammler, zu diesem Anlass eingeladen.In seiner Rede erinnerte Bernd Busemann an den Ausbruch des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren sowie an den Beginn des Zweiten Weltkrieges vor 75 Jahren. Sehr eindrucksvoll schilderte er auch ihre ersten Kontakte und Arbeiten mit dem Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge und führte aus, warum die Arbeit auch noch heute hinsichtlich der Konflikte in Syrien und in der...
Treffer 8 bis 14 von 19

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel


Schirmherr

"Der Völker verbindenden und dem Frieden dienenden Arbeit des Volksbundes fühle ich mich besonders verbunden"

Bernd Busemann,
Schirmherr des Volksbundes Niedersachsen und Präsident des Niedersächsischen Landtags

vollständiges Grußwort

Geschichts- und Erinnerungstafeln in Niedersachsen

im Social Media

Unser Facebook-Auftritt steht jedem offen. User, die keinen eigenen Account besitzen, können direkt auf unserer Seite alle aktuellen Mitteilungen, Bilder und Veranstaltungen verfolgen. Wenn Sie sich bei Facebook angemeldet haben und Volksbund Niedersachsen mit einem "gefällt mir" markieren, erhalten Sie die neuesten Volksbund Niedersachsen Beiträge automatisch auf Ihrer Pinnwand. Hier können Sie auch selbst Posts verfassen und sich mit anderen Interessierten vernetzen. Gefällt Ihnen ein Beitrag, können Sie uns das schreiben, den Text kommentieren oder mit Ihren Freunden teilen. Und natürlich können Sie uns auch die Meinung sagen, wenn Sie Kritik loswerden wollen. Um Beiträge bei Facebook kommentieren oder sie Freunden empfehlen zu können ("teilen"), ist eine Anmeldung erforderlich. Bitte geht fair und respektvoll miteinander um beachtet bitte unseren Verhaltenskodex



Links