Seit dem 1. Oktober 2015 sind wieder freiwillige Sammlerinnen und Sammler für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge in Niedersachsen unterwegs. Es sind Frauen und Männer, Schülerinnen und Schüler sowie Soldaten und Reservisten,die an Haustüren, auf Straßen und Plätzen um Spenden bitten. Die Erträge kommen insbesondere den Projekten der schulischen und außerschulischen Bildungsarbeit zugute. Die Sammlung endet zum Jahresende, ausgenommen in den Bezirken Braunschweig (am 30.11.) und Lüneburg/Stade (am 15.12.). Wir danken im Voraus allen fleißigen Sammlern, für ihren vorbildlichen und unermüdlichen Einsatz. Auch den Spendern, die ihren Beitrag leisten, gilt unser Dank. Jeder Einzelne von ihnen leistet damit einen Dienst für Frieden und Versöhnung in der Welt. Mehr Informationen zur Haus- und Straßensammlung finden Sie hier auf der Homepage oder im Aufruf des Ministerpräsidenten. Download Aufruf...
Seit dem 01. September ist die Ausstellung "Zeit zum Erinnern" im Wolfsburger Rathaus eröffnet.Die Projektkünstlerin Corinna Luedtke realisiert in dieser Ausstellung ihre Idee eineraußergewöhnlichen Erinnerungslandschaft. Die Stationen der Ausstellung verwandeln sich ineinen Wald, eine Wiese, eine Landschaft, einen Schützengraben. Die einzigartigeRauminstallation des Floristmeisters Benjamin Ehrenberger mit floralen und nonfloralenWerkstoffen in Verbindung mit den politisch-historischen Informationstafeln offenbart dieSpannung zwischen Mensch, Natur und katastrophaler Zerstörung im Ersten Weltkrieg.In Ergänzung mit der künstlerischen Filmpräsentation des Visuathleten Tosh Leykum undeiner musikalischen Installation vermittelt dieses Ausstellungsprojekt Geschichte auf neue Art.Die von Martina Szymanski gestalteten Informationstafeln bringen mit ihrem Layout diehistorischen Fotos und...

16. Juli 2015

Der Zweite Weltkrieg in Niedersachsen

Eine Neuauflage der Ausstellung

Diese reich bebilderte Ausstellung zeigt in eindringlicher Weise das Kriegsende, den Alltag der Bevölkerung an der "Heimatfront", aber auch die nationalsozialistische Gewaltherrschaft und die Verfolgung im heutigen Niedersachsen. Da Krieg und Diktaturerfahrung zusammen gehören, bildet die Ausstellung auch den Rahmen der NS-Herrschaft ab. Hier verdeutlichen Kapitel wie „Jugend dient dem Führer“ oder „Die ‚Gleichschaltung‘ eines Volkes im Führerstaat“ die Mechanismen, die zur Katastrophe des sog. totalen Krieges und des Holocaust führten. Darüber hinaus beleuchtet die Ausstellung die Entwicklung der Nachkriegsgesellschaft und die Auseinandersetzung mit dem immer noch schwierigen Kapitel der NS-Herrschaft bis heute. Die Ausstellung wurde in Zusammenarbeit mit dem Niedersächsischen Institut für Historische Regionalforschung (NIHR) konzipiert. Sie besteht aus 3 Stellwänden, die auf der Vorder- und...

2. Juli 2015

Hildesheim feiert sich und den 34. Tag der Niedersachsen

Volksbund präsentiert Aktion "Toter sucht Angehöriger"

Knapp ein halbes Jahr an Vorbereitungen lag hinter dem Team des Volksbundes, als es endlich losging. Der 34. Tag der Niedersachsen in Hildesheim vom 26. bis 28.06. bescherte den ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeitern drei aufregende, aber auch anstrengende Tage. Das Wetter hatte sich rechtzeitig zum Auftakt des großen Landesfestes und des 1200-jährigen Bestehens der Bistumsstadt auf gute Laune eingestellt und konnte den Besuchern und Mitwirkenden einen tollen Rahmen bieten.Der Landesverband Niedersachsen war nach Hildesheim gekommen, um sich und die Arbeit des Volksbundes auf der Info- und Erlebnismeile in der Almsstraße den Besuchern zu präsentieren. Die zeigten sich auch sehr aufgeschlossen und informierten sich vielfältig. Das Angebot „Gräbersuche-Online“, eine Datenbank mit fast 4,8 Datensätzen von gefallenen und vermissten Soldaten des ersten und zweiten Weltkrieges, wurde sehr gut...

29. Juni 2015

Präsident Markus Meckel kommt zum Landesvertretertag nach Lüneburg

Professor Rolf Wernstedt für vier weitere Jahre gewählt

Auf seinem Vertretertag wählte der Landesverband Niedersachsen am 23.06.2015 turnusgemäß nach vier Jahren einen neuen Vorstand. Neben den Mitgliedern des bisherigen Vorstandes wurden MdL Elke Twesten (als stellvertretende Vorsitzende), MdL Burkhard Jasper (als stellvertretender Vorsitzender), Professor Dr. Axel Saipa (als Schatzmeister), MdL Bernd Lynack (als Beisitzer) sowie Henrik Berthold (als Beisitzer für Jugendarbeit) mit großer Mehrheit in ihre neuen Funktionen gewählt.Einstimmig wurde Prof. Rolf Wernstedt im Amt des Landesvorsitzenden bestätigt. Verabschiedet wurden Peter Uhlig als bisheriger Schatzmeister und Volker Fleig als Öffentlichkeitsreferent. Herr Uhlig wechselt als Schatzmeister in den Bundesverband des Volksbundes, Herr Fleig geht in den wohlverdienten Ruhestand.Bereits im Laufe des Vertretertages wurde eine Frage immer wieder deutlich, nämlich wie der Volksbund neue Akzente in der...
Landtagspräsident a.D. Professor Rolf Wernstedt In diesen Jahren stehen wir immer wieder vor der Frage, welche Ereignisse vor 100 Jahren wichtig waren, woran wir uns erinnern wollen und sollen und welche Bedeutung dieses Erinnern für uns und die Zukunft haben kann.Wir stehen hier an den Gräbern von fast 700 ehemaligen deutschen Militärangehörigen und einiger Diplomaten. Mehr als 500 haben im Ersten Weltkrieg ihr Leben gelassen, knapp 200 im Zweiten.Sie sind an verschiedenen Orten des damaligen Osmanischen Reiches gestorben oder gefallen, sie waren als Militärberater, Soldaten, Krankenschwestern oder Schiffsangehörige in Diensten.Tarabya ist der einzige deutsche Soldatenfriedhof in der Türkei, nachdem die Toten aus kleineren Friedhöfen in den letzten Jahrzehnten hier versammelt wurden. Die Gräber sind nach internationalem Recht, festgelegt in den Genfer Konventionen 1927 und 1948, auf Dauer zu erhalten....
Landtagspräsident a.D. Professor Rolf WernstedtDie Teilkapitulation der Wehrmacht gegenüber dem britischen Feldmarschall Montgomery für den nordwestdeutschen Raum, Schleswig- Holstein, die Niederlande und Dänemark am 4. Mai 1945 ist zu Unrecht im allgemeinen deutschen Bewusstsein fast in Vergessenheit geraten. Die Erinnerung daran wird nur in einem heimatgeschichtlichen Format wach gehalten. Und dabei waren die Tatsache, die Geltung, die beteiligten Personen und die folgenden politischen Gesamtzusammenhänge von nationaler und internationaler Bedeutung. Dass das nationalsozialistische Deutschland den Krieg verloren hatte, war nüchtern Urteilenden spätestens seit dem Sommer 1943 klar. Die Art und Weise, wie die Wehrmacht unter der NS- Ideologie Krieg geführt hatte, machte das Schicksal der vom Krieg Betroffenen von Tag zu Tag schlimmer. Die Deutschen waren unnachsichtig gegenüber den slawischen...

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel


"Der Völker verbindenden und dem Frieden dienenden Arbeit des Volksbundes fühle ich mich besonders verbunden"

Bernd Busemann,
Schirmherr des Volksbundes Niedersachsen und Präsident des Niedersächsischen Landtags

vollständiges Grußwort

Aktuelle Ausstellungen

Geschichts- und Erinnerungstafeln in Niedersachsen

Jugendbroschüre

im Social Media

Unser Facebook-Auftritt steht jedem offen. User, die keinen eigenen Account besitzen, können direkt auf unserer Seite alle aktuellen Mitteilungen, Bilder und Veranstaltungen verfolgen. Wenn Sie sich bei Facebook angemeldet haben und Volksbund Niedersachsen mit einem "gefällt mir" markieren, erhalten Sie die neuesten Volksbund Niedersachsen Beiträge automatisch auf Ihrer Pinnwand. Hier können Sie auch selbst Posts verfassen und sich mit anderen Interessierten vernetzen. Gefällt Ihnen ein Beitrag, können Sie uns das schreiben, den Text kommentieren oder mit Ihren Freunden teilen. Und natürlich können Sie uns auch die Meinung sagen, wenn Sie Kritik loswerden wollen. Um Beiträge bei Facebook kommentieren oder sie Freunden empfehlen zu können ("teilen"), ist eine Anmeldung erforderlich. Bitte geht fair und respektvoll miteinander um beachtet bitte unseren Verhaltenskodex



Links