Auftakt mit Heeresmusikkorps – Prominente sammeln für Kriegsgräberfürsorge

7. November 2017

Heeresmusikcorps Koblenz. Foto: Bundeswehr

Zum Start der diesjährigen Haus- und Straßensammlung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. in Rheinland-Pfalz am Freitag, dem 27. Oktober, traten in Mainz Vertreter von Politik und Bundeswehr gemeinsam zum Sammeln an. Eine Stunde lang waren sie in der Innenstadt mit Sammelbüchsen unterwegs und warben um Spenden für die Arbeit des Volksbundes. Klangvolle Unterstützung erhielten sie dabei vom Heeresmusikkorps Koblenz mit einem Platzkonzert vor dem Staatstheater.

741,29 Euro konnte die Prominenz auf den Mainzer Straßen für den Volksbund sammeln.

Oberst d. R. Michael Sauer, Landtagspräsident Hendrik Hering, Landesvorsitzender Martin Haller, MdL, Kommandeur Landeskommando RLP Oberst Erwin Mattes. Foto: Bundeswehr

Neben Landtagspräsident Hendrik Hering nahmen der Fraktionsvorsitzende der SPD im Landtag, Alexander Schweitzer, sowie die Abgeordneten Johannes Klomann, Gerd Schreiner, Katharina Binz und Sabine Flegel, Ortsvorsteherin von Mainz-Gonsenheim, an der Sammlung teil. Die Seite der Oberst Erwin Mattes, Kommandeur des Landeskommandos Rheinland-Pfalz und Standortältester in Mainz, wurde von Offizieren seines Standortes begleitet. Die diesjährige Haus- und Straßensammlung des Volksbundes findet in Rheinland-Pfalz bis 25. November statt. Hierbei engagieren sich zahlreiche aktive Soldaten und Reservisten der Bundeswehr sowie ehrenamtliche Helfer.

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel