Speyer: städtische Auszubildende beteiligen sich an der Haus- und Straßensammlung des Volksbundes

3. Dezember 2017

Haus- und Straßensammlung des Volksbundes in Speyer: Auch die städtischen Auszubildenden sind für den guten Zweck unterwegs. Jessica Zernikel, Alida Wagner, Tobias Schmitt, Florian Braun, Jannik Lang, Mirja Schuster, Oberbürgermeister Hansjörg Eger, Christina Trippel, Evridiki Tsavdara und der Beauftragte für Rheinhessen-Pfalz Bruno Schwarz (v.l.n.r). Leider nicht mit auf dem Bild ist Franz Dudenhöffer, der Beauftragte des Volksbundes für die Stadt Speyer. (Foto: Volksbund)

Speyer: Nach dem Wegfall des Bundeswehrstandortes Speyer unterstützen nun erstmalig auch die Auszubildenden der Stadt Speyer bei der Haus- und Straßensammlung des Volksbundes. An insgesamt vier Tagen baten sie die Bevölkerung von Speyer um Spenden für die wichtige Arbeit der Deutschen Kriegsgräberfürsorge. Oberbürgermeister Hansjörg Eger entsprach damit der Bitte des Volksbundes, die Sammlung weiter zu unterstützen. Der ehrenamtliche Beauftragte des Volksbundes für die Stadt Speyer Franz Dudenhöffer übernahm die Aufgabe, die Auszubildenden mit Informationen über die Arbeit der Kriegsgräberfürsorge zu versorgen und damit auf die Sammlung vorzubereiten.

Bruno Schwarz, Beauftragter für Rheinhessen-Pfalz unterstützte die Sammelaktion ebenfalls. Aufgrund seiner langjährigen Tätigkeit beim Volksbund konnte er gute Hinweise geben, welche Straßenzüge sich besonders für eine Haus- und Straßensammlung eignen.

Im Namen des Volksbundes sei allen Sammlerinnen und Sammlern sowie Herrn Oberbürgermeister Eger für die gute Unterstützung gedankt. Als Dankeschön für die Beteiligung, die hoffentlich auch im nächsten Jahr wieder so sein wird, erhalten alle Auszubildenden außerdem noch eine Urkunde. (UJ)

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel