24. April 2012

Scheckübergabe in Flensburg

Volksbund erhält 3.000,- Euro aus Punsch- und Erbsensuppenverkauf

Schon seit 35 Jahren unterstützt die Bundeswehr in Flensburgs Innenstadt mit dem Punsch- u. Erbsensuppenverkauf die Arbeit des Volksbundes. An mehreren Wochenenden stehen die Soldaten und Reservisten an ihrem Stand, um an den Adventswochenenden 13.000 Liter Erbsensuppe, gekocht in der Marineschule Flensburg und beim Marinefliegergeschwader in...

16. März 2012

Scheckübergabe durch den Befehlshaber im Wehrbereich 1 KÜSTE

Bundeswehr sammelt in Schleswig-Holstein über 140.000 Euro

Mit einer symbolischen Scheckübergabe am 15.03.2012 endete die Haus- und Straßensammlung 2011 im Wehrbereich I Küste für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. Dabei wurden die Schecks mit den gesammelten Beträgen durch den amtierenden Befehlshaber im Wehrbereich, Brigadegeneral Wolfgang Brüschke, an die Landesverbände übergeben. Die...
„Was lange währt, wird endlich gut“, so könnte man die Geschichte übertiteln, die jetzt kurz vor Jahresende mit der Wiedereinbettung von drei Kriegstoten in Schuby einen würdevollen Abschluss fand. Bereits vor etwa zwei Jahren kam Bürgermeister Helmut Ketelsen die Idee, die drei Kriegstoten auf dem Friedhof von Schuby auf das gegenüber liegende...

10. November 2011

"Dafür spende ich gerne"

Mitarbeiter und Soldaten sammeln jetzt auch in Kiel wieder für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge

Kiel. Das Klimpern von blauen Sammelbüchsen ist jetzt wieder an vielen Orten im Stadtgebiet zu hören. Mitarbeiter und Soldaten der Bundeswehr bitten bis zum 24. November um eine Spende für die Pflege der Grabstätten deutscher Soldaten in aller Welt. Von Frank Behling (Kieler Nachrichten, 08.11.2011) "Mein Vater ist in Russland gefallen....

16. August 2011

Ein Miteinander der Nationen

Trinationaler Arbeitseinsatz 2011 in DÄNEMARK

„ Wir arbeiten hier für den Frieden. Das ist Versöhnung über den Gräbern“ sagt Vizeleutnant i.R. Franz Hofer aus GRAZ in ÖSTERREICH auf meine Frage, was ihn zu einem solchen Einsatz an historischen Kriegsgräbern nach DÄNEMARK bringt. Und der deutsche Kamerad und Kommandoführer Stabsbootsmann a.D. und d.R. Michael Kanotscher fügt hinzu: „ Das...
Der deutsche Soldatenfriedhof in Sandweiler/Luxemburg wurde in den 50er Jahren - als erste Anlage im Ausland nach dem Zweiten Weltkrieg - angelegt und am 5. Juni 1955 der Öffentlichkeit übergeben. Von Anfang an befand sich am Eingang des Friedhofes ein kunstvoll gestaltetes Bronzekreuz, das die zahlreichen Besucher „begrüßte“.  Dieses Kreuz...
Treffer 134 bis 139 von 139

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel


Spendenkonto Schleswig-Holstein


IBAN:
DE48 2105 0170 1002 1173 54
bei der Förde Sparkasse Kiel
(BIC: NOLADE21KIE)

Informationen und Downloads

In unserer Mediathek finden Sie ein umfangreiches Angebot an Handreichungen und Informationsmaterial zur kostenlosen Anforderung oder als Download.

Hier finden Sie auch die aktuelle Handreichung zum Volkstrauertag

Der Volksbund bietet Schulen, Kreisen, Gemeinden und allen Interessierten kostenfrei eine aktuelle Ausstellung zum Thema "100 Jahre 1. Weltkrieg" unter der Überschrift "14/18 - Mitten in Europa" an. Mehr Infos hier.

"Lost Generation meets Smartphone-Generation"
Die "Lost Generation" - die verlorene, junge Generation, die im Ersten Weltkrieg lebte, litt und starb - steht im Mittelpunkt der APP des Volks­bundes. 100 Jahre nach Beginn der Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts soll diese Smartphone-/ Smartpad-APP vor allem die heutige Generation ansprechen. Mehr Infos hier .

Am Ostufer der Kieler Förde liegt das U-Boot-Ehrenmal Möltenort - "Gedenkstätte für die auf See gebliebenen deutschen Ubootfahrer und alle Opfer des Ubootkrieges“, in dem der Verluste und Opfer des U-Boot-Krieges gedacht wird. Der Volksbund ist Eigentümer dieser Anlage, die als "Namenfriedhof" vor allem an die deutschen U-Boot-Fahrer der Weltkriege aber auch an die vor- und nachher bei Unfällen ums Leben gekommenen U-Boot-Fahrer erinnert. Zusammen mit dem nur wenige Kilometer entfernten Marine-Ehrenmal Laboe des Deutschen Marinebundes bietet sich dem interessierten Besucher hier ein spannender Einblick in die deutsche Marinegeschichte.

Informationen zum Ehrenmal und zur Stiftung "U-Boot-Ehrenmal Möltenort" finden Sie unter www.ubootehrenmal.de 

Der Pfeiler mit Adler, Wahrzeichen des U-Boot-Ehrenmals
Die Namentafeln für über 35.000 gefallene U-Boot-Fahrer im Rundgang