28. September 2015

„60 Jahre Bundeswehr – alles Marsch, oder was?“

Benefizkonzert des Marinemusikkorps KIEL in der Stormarnhalle Bad Oldesloe am 6.11.2015

Seit über 30 Jahren findet alljährlich im Herbst das große Wohltätigkeitskonzert zugunsten des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. in Bad Oldesloe statt. Auch in diesem Jahr wird das Marinemusikkorps KIEL wieder ein Gastspiel in Bad Oldesloe geben und allen Freunden beschwingter Musik ein besonderes Konzertereignis anbieten. Unter der...

25. September 2015

„Was bleibt ist das Gedenken“

Abordnung der GORCH FOCK legt einen Kranz auf dem Friedhof Glencree in Irland nieder

„Was bleibt ist das Gedenken“ ....mit diesen Worten eröffnete der deutsche Militärdekan Ernst Raunig eine Gedenkzeremonie am Sonntag, 13. September 2015, anlässlich einer Kranzniederlegung auf dem deutschen Soldatenfriedhof „Glencree“ unweit der irischen Hauptstadt Dublin. Das Segelschulschiff GORCH FOCK war mit einer 11 köpfigen Abordnung von...

24. September 2015

Gegen das Vergessen

Mitgliederinformationsfahrt nach Bergen Belsen

Am 22.09.2015 fuhren 24 Förderer des Kreisverbandes Kiel im Rahmen einer Mitgliederinformationsfahrt zur Gedenkstätte BERGEN-BELSEN...und es war ein wirklich beeindruckender, rund vierstündiger Besuch. Die Gedenkstätte liegt rund 60 Kilometer nordöstlich von Hannover. Während des Zweiten Weltkrieges war hier ein Kriegsgefangenenlager der...

11. September 2015

11. Trinationaler Arbeitseinsatz vom 30.08.-11.09.2015

Dänische, österreichische und deutsche Soldaten und Reservisten arbeiteten an historischen Kriegsgräbern in Schleswig-Holstein

Vom 30.08. - 11.09. 2015 fand wieder ein trinationaler Arbeitseinsatz von Soldaten und Reservisten aus Dänemark, Österreich und Schleswig-Holstein bei uns im Lande statt. Es war der insgesamt elfte Einsatz dieser Art seit 2001 und der sechste in Schleswig-Holstein. Die insgesamt 15 Teilnehmer haben sich dabei vor allem um die Pflege und...
94 deutsche und drei unbekannte russische Soldaten, gefallen im 1. Weltkrieg, haben auf dem kleinen Friedhof Sille in der Gemeinde Daugmale ihre letzte Ruhe gefunden. Dieser Friedhof – etwa 40 Kilometer entfernt von Riga – war in diesem Sommer Ziel für eine Abordnung von zehn Soldaten des Taktischen Luftwaffengeschwaders 51 „Immelmann“ aus...

6. August 2015

Neuer Geschäftsführer im Kreis Stormarn

Gerd-Günter Finck übernimmt die Arbeit im Kreisverband Stormarn

Nachdem die langjährige Geschäftsführerin und Ansprechpartnerin des Volksbundes im Kreis Stormarn, Frau Gisela Lüth, sich vor fast zwei Jahren aus dem Amt zurückgezogen hat, ist es nun gelungen, einen geeigneten und engagierten Nachfolger für diese Aufgabe zu finden. Herr Gerd-Günter Finck aus Bad Oldesloe hat sich erfreulicherweise bereit...
Während des Schüleraustausches zwischen einem Gymnasium in Warschau und der Domschule in Schleswig gab es auch einen Programmpunkt, der die polnischen und deutschen Schüler mit ihren Lehrkräften sehr nachdenklich werden ließ. Am 18. Juni 2015 fand ein gemeinsamer Besuch auf dem Karberg bei Fahrdorf statt. Auf diesem Friedhof, der auch die...

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel


Spendenkonto Schleswig-Holstein


IBAN:
DE48 2105 0170 1002 1173 54
bei der Förde Sparkasse Kiel
(BIC: NOLADE21KIE)

Informationen und Downloads

In unserer Mediathek finden Sie ein umfangreiches Angebot an Handreichungen und Informationsmaterial zur kostenlosen Anforderung oder als Download.

Hier finden Sie auch die aktuelle Handreichung zum Volkstrauertag

Der Volksbund bietet Schulen, Kreisen, Gemeinden und allen Interessierten kostenfrei eine aktuelle Ausstellung zum Thema "100 Jahre 1. Weltkrieg" unter der Überschrift "14/18 - Mitten in Europa" an. Mehr Infos hier.

"Lost Generation meets Smartphone-Generation"
Die "Lost Generation" - die verlorene, junge Generation, die im Ersten Weltkrieg lebte, litt und starb - steht im Mittelpunkt der APP des Volks­bundes. 100 Jahre nach Beginn der Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts soll diese Smartphone-/ Smartpad-APP vor allem die heutige Generation ansprechen. Mehr Infos hier .

Am Ostufer der Kieler Förde liegt das U-Boot-Ehrenmal Möltenort - "Gedenkstätte für die auf See gebliebenen deutschen Ubootfahrer und alle Opfer des Ubootkrieges“, in dem der Verluste und Opfer des U-Boot-Krieges gedacht wird. Der Volksbund ist Eigentümer dieser Anlage, die als "Namenfriedhof" vor allem an die deutschen U-Boot-Fahrer der Weltkriege aber auch an die vor- und nachher bei Unfällen ums Leben gekommenen U-Boot-Fahrer erinnert. Zusammen mit dem nur wenige Kilometer entfernten Marine-Ehrenmal Laboe des Deutschen Marinebundes bietet sich dem interessierten Besucher hier ein spannender Einblick in die deutsche Marinegeschichte.

Informationen zum Ehrenmal und zur Stiftung "U-Boot-Ehrenmal Möltenort" finden Sie unter www.ubootehrenmal.de 

Der Pfeiler mit Adler, Wahrzeichen des U-Boot-Ehrenmals
Die Namentafeln für über 35.000 gefallene U-Boot-Fahrer im Rundgang