26. März 2015

Erbsensuppe und Punsch für den guten Zweck

Volksbund erhält 3.500 € von der Bundeswehr in Flensburg

Seit nunmehr 38 Jahren ist es ein guter Brauch, dass die Bundeswehr an den Adventswochenenden in der Flensburger Fußgängerzone einen Erbsensuppen- und Punschverkauf organisiert, dessen Erlös gemeinnützigen und sozialen Zwecken zugutekommt. Im Jahr 2014 wurden dabei insgesamt 12.000 Liter Suppe verkauft und ein Erlös von 31.000 € erzielt. Am...
Mit einem Empfang bedankten sich die Kreisgeschäftsführer des Kreisverbandes Flensburg, Herr Michael Riedel, und der Kreisgeschäftsführer des Kreisverbandes Schleswig-Flensburg, Herr Konstantin Henkel, bei den Soldatinnen, Soldaten und Reservisten der RK Flensburg für ihren Einsatz bei der Haus- und Straßensammlung 2014 sowie dem Erbsensuppen- und...

28. Januar 2015

Nico Schröder verstorben

Der Volksbund verliert einen großen Unterstützer in Luxemburg

Am 22. Januar 2015 verstarb im Hauptkrankenhaus Luxemburg Herr Nico Schröder nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von 81 Jahren. Nico Schröder hat sich um die Arbeit des Volksbundes seit vielen Jahren verdient gemacht. Auf seiner Homepage schreibt er: „Seit vielen Jahren besuche ich sehr oft die beiden großen Soldatenfriedhöfe am Rande meiner...
Der Kieler Stadtpräsident Hans-Werner Tovar hat am 21.01.2015 die Schirmherrschaft über den Kreisverband Kiel des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. übernommen. Für den Landesverband Schleswig-Holstein ist es etwas Neues, dass ein Kreisverband einen Schirmherrn “sein eigen“ nennen darf. Eigentlich aber eine logische Folge: Der...

20. Januar 2015

Hohe Auszeichnung für eine engagierte Sammlerin

Theodora Lorenzen-Post erhält die Ehrennadel des Landes Schleswig-Holstein

Theodora Lorenzen-Post aus Quern wurde gestern zusammen mit sieben weiteren ehrenamtlich tätigen Menschen aus verschiedensten Bereichen für ihr Engagement im Volksbund von Ministerpräsident Torsten Albig mit der Ehrennadel des Landes Schleswig-Holstein ausgezeichnet. Diese Auszeichnung wurde 1982 gestiftet. Mit ihr werden Frauen und Männer...

15. Januar 2015

Informationsfahrten 2015

Auch in diesem Jahr bieten der Landesverband und der Kreisverband Kiel wieder einige interessante Informationsfahrten für Förderer und Freunde des Volksbundes an. Nachstehend finden Sie die aktuellen Angebote. Informationen und Anmeldung per Mail unter reisen(at)volksbund-sh.de oder telefonisch unter...

29. Dezember 2014

Ehrenmale in den Gemeinden – Orte des Gedenkens und der Erinnerung

Beispiel Böklund im Kreis Schleswig-Flensburg

Wer mit wachem Auge durch unser Land fährt, dem fallen in fast jedem Dorf die zumeist sehr gepflegten Ehrenmale auf, die an die beiden Weltkriege erinnern. Auch wenn es sich hier nicht um Kriegsgräberstätten handelt, so sind sie gerade mit ihrem direkten Bezug zur jeweiligen Gemeinde eine eindringliche Erinnerung und Mahnung. Denn hier sind die...

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel


Spendenkonto Schleswig-Holstein


IBAN:
DE48 2105 0170 1002 1173 54
bei der Förde Sparkasse Kiel
(BIC: NOLADE21KIE)

Informationen und Downloads

In unserer Mediathek finden Sie ein umfangreiches Angebot an Handreichungen und Informationsmaterial zur kostenlosen Anforderung oder als Download.

Hier finden Sie auch die aktuelle Handreichung zum Volkstrauertag

Der Volksbund bietet Schulen, Kreisen, Gemeinden und allen Interessierten kostenfrei eine aktuelle Ausstellung zum Thema "100 Jahre 1. Weltkrieg" unter der Überschrift "14/18 - Mitten in Europa" an. Mehr Infos hier.

"Lost Generation meets Smartphone-Generation"
Die "Lost Generation" - die verlorene, junge Generation, die im Ersten Weltkrieg lebte, litt und starb - steht im Mittelpunkt der APP des Volks­bundes. 100 Jahre nach Beginn der Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts soll diese Smartphone-/ Smartpad-APP vor allem die heutige Generation ansprechen. Mehr Infos hier .

Am Ostufer der Kieler Förde liegt das U-Boot-Ehrenmal Möltenort - "Gedenkstätte für die auf See gebliebenen deutschen Ubootfahrer und alle Opfer des Ubootkrieges“, in dem der Verluste und Opfer des U-Boot-Krieges gedacht wird. Der Volksbund ist Eigentümer dieser Anlage, die als "Namenfriedhof" vor allem an die deutschen U-Boot-Fahrer der Weltkriege aber auch an die vor- und nachher bei Unfällen ums Leben gekommenen U-Boot-Fahrer erinnert. Zusammen mit dem nur wenige Kilometer entfernten Marine-Ehrenmal Laboe des Deutschen Marinebundes bietet sich dem interessierten Besucher hier ein spannender Einblick in die deutsche Marinegeschichte.

Informationen zum Ehrenmal und zur Stiftung "U-Boot-Ehrenmal Möltenort" finden Sie unter www.ubootehrenmal.de 

Der Pfeiler mit Adler, Wahrzeichen des U-Boot-Ehrenmals
Die Namentafeln für über 35.000 gefallene U-Boot-Fahrer im Rundgang