Kriegsgräberstätten in Berlin


Heidefriedhof Tempelhof


In Berlin und auf Berliner Friedhöfen im Umland
werden auf rund 220 Begräbnisplätzen etwa 120.000 Gräber mit etwa 150.000 Opfer im Sinne des Gräbergesetzes zu mahnendem Totengedenken erhalten und gepflegt.

Unter diesen Begräbnisplätzen befinden sich sowohl einzelne Gräber außerhalb von Friedhöfen als auch reine Soldatenfriedhöfe, wie z.B. die sowjetischen Ehrenmale, die Friedhöfe bzw. Grabanlagen mit Gefallenen der Commonwealth-Länder und die von internierten Italienern. Die Mehrzahl der Gräber der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft befindet sich jedoch auf den vielen landeseigenen und konfessionellen Friedhöfen im gesamten Stadtgebiet. Ausgewählte Friedhöfe werden beschrieben. Die Auswahl erfolgte unter besonderer Beachtung der in Berlin zu berücksichtigenden Opfergruppen sowie der verschiedenartigen Begräbnisplätze.

Wenn Sie sich über die Lage und die Anfahrt zu einer Kriegsgräberstätte informieren wollen, dann nutzen  Sie einfach den Stadtplan oder das Liniennetz.

Das Einstellen von Texten und Bildern zur Beschreibung der o.a. Gedenkstätten erfolgte mit freundlicher Genehmigung des Landesverbandes Berlin aus dem Buch "Für den Frieden - Gedenkstätten und Gräber für die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft in Berlin", hrsg. vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge - Landesverband Berlin in Zusammenarbeit mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung von Berlin, 1. Aufl. 2000, Jason Verlag.

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto:
IBAN DE23 5204 0021 0322 2999 00
BIC COBADEFFXXX
Commerzbank Kassel

Oder:
Kontonummer 3 222 999 00
Bankleitzahl 520 400 21
Commerzbank Kassel