17. Mai 2017

Schülerinnen und Schüler sammeln für den Volksbund in Aerzen

Ein Zeichen für Frieden und Verständigung

Aerzen. Am Tag des Kriegsende vor 72 Jahren versammelten sich 33 Schülerinnen und Schüler aus sieben Klassen der Oberschule im Hummetal in der Aula zu einer kleinen Ehrungsveranstaltung. Im November und Dezember waren sie freiwillig unterwegs und haben rund 1500 Euro für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. mit Spendendosen gesammelt. Im Vorfeld der Aktion hatten sie viel über Krieg und seine Folgen im Geschichtsunterricht gelernt und wollten auf diese Weise die Friedensarbeit des Volksbundes unterstützen. Nach Auswertung der Ergebnisse war es nun an der Zeit um Dank zu sagen. Aus den Händen von Bildungsreferent Coskun Tözen und Bezirksgeschäftsführer Ottmar Strehler vom Volksbund Hannover sowie Bürgermeister Bernhard Wagner erhielten die Mädchen und Jungen für ihr Engagement jeweils eine Dankesurkunde und ein kleines Geschenk.Mit der Sammlung von Haus zu Haus haben die Schülerinnen und Schüler...

10. Mai 2017

Meet up in Hannover - Erinnerung in Bewegung

Jugendbegegnung rund um den 08.Mai

Hannover. Vom 2. – 9. Mai 2017 haben 30 Schülerinnen und Schüler aus Athen, Poznan, Tjumen und Hannover eine Woche zusammen in Hannover verbracht und gemeinsam eine Gedenkveranstaltung zum „Tag der Befreiung“ gestaltet.Ziel der Internationalen Jugendbegegnung „Meet up in Hannover - Erinnerung in Bewegung“ war es, eine nachhaltige Form der Auseinandersetzung von Schülerinnen und Schülern mit dem Thema Nationalsozialismus zu erreichen. Durch einen lebendigen Austausch der Jugendlichen aus verschiedenen Ländern standen die unterschiedlichen Formen der Erinnerung, aber auch Perspektiven einer gemeinsamen europäischen Erinnerung im Fokus.Die Jugendlichen verbrachten eine Woche gemeinsam in Hannover, lernten die Stadt kennenlernen, das Thema Nationalsozialismus aktiv zu bearbeiten und auf dieser Grundlage gemeinsam die Gedenkveranstaltung zum „Tag der Befreiung“ am 8. Mai 2017 am Ehrenfriedhof Maschsee-Nordufer...

27. April 2017

Zukunftstag beim Volksbund

Ein spannender Tag für zwei 5 Klässler

Hannover. Der offzielle Zukunftstag in Niedersachsen. Gern nahm sich der Volksbund Hannover dieser Aufforderung an und konnte zwei Kindern, Jonathan und Yannick-Christian (beide 5. Klasse), einen kleinen Einblick in die Friedensarbeit des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge ermöglichen. Die beiden Jungs erlebten gleich zu Beginn viel Wissenswertes vom Bildungsreferenten Coskun Tözen über die Jugend- Schul- und Bildungsarbeit des Volksbundes. Auch die klassischen Felder, wie das Erfassen von Gräbern der deutschen Kriegstoten im Ausland, deren Erhaltung und Pflege, die Beratung und Betreuung von Mitgliedern und Förderern, sowie das Mitwirken am Volkstrauertag gehörten zu den Themen am Vormittag.Nach einer kleinen Pause und einer Filmvorführung ging es für die Beiden zur Mahn- und Gedenkstätte am Maschsee-Nordufer und anschliessend zum Neuen Rathaus. Dort erfuhren sie anhand der Reliefs in der...

7. April 2017

Ein Friedensprojekt wird ausgezeichnet

Bad Pyrmonter Schülerinnen und Schüler sammeln für die Kriegsgräberfürsorge

Bad Pyrmont. Schülerinnen und Schüler der Max-Born-Realschule und des Humboldt-Gymnasiums durften für eine Stunde die harte Schulbank mit den angenehmen Ratsstühlen im schmucken Ratssaal der Stadt tauschen. Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge hatte eingeladen und zeichnete junge Menschen für ihre Volksbund-Sammlung im vergangenen Jahr aus. Mit 3099 Euro erbrachten die Haussammlung und die Erlöse im Rahmen von Informationstreffs auf dem Wochenmarkt und in der Fußgängerzone durch mehr als 60 Jugendliche ein sehr erfreuliches Ergebnis. Grund genug Dank zu sagen und das taten neben Bürgermeister Klaus Blome auch Landrat Tjark Bartels, Karl-Heinz Mönkemeyer vom Landesverband Hannover und Ortsvereinsvorsitzender Helmut Eichmann.Die Lehrkräfte Barbara Wendeln-Henke, Anke Wachtel-Wittrock und Anne Loss stellten in ihren Wortbeiträgen den Stellenwert derartiger Aufgaben für den schulischen Bereich heraus....

21. März 2017

Thema Flucht und Vertreibung in Hildesheim

Ausstellung bis 21. April in Volkshochschule zu sehen | Bildungsreferent Coskun Tözen stellt sich vor

Hildesheim. Die Wanderausstellung „geflohen, vertrieben – angekommen?! – Aspekte der Gewaltmigration im 20. und 21. Jahrhundert“ ist gestern in einem kleinen feierlichen Rahmen an der Volkshochschule Hildesheim eröffnet worden. Schulen in Stadt und Land Hildesheim können die Ausstellung und das Begleitmaterial nutzen, um das Thema Flucht und Vertreibung in historisch-politischer Perspektive zu bearbeiten.„Nicht nur die historischen Fluchtbewegungen nachzuvollziehen, sondern in der heutigen Diskussion um Flüchtlinge Stellung zu beziehen - das seien Ziele der Ausstellung“, so Coskun Tözen, Bildungsreferent beim Volksbund Hannover. Kreisgeschäftsführer Walter Schwoche betonte die Bedeutung des Lernens aus der Geschichte. Im Anschluss suchten die Gäste, zumeist Lehrkräfte aus Hildesheim noch das persönliche Gespräch mit dem Bildungsreferenten.Interessierte können die Ausstellung noch bis zum 21. April während...

20. März 2017

Vortrag zum Thema Erbrecht in Hannover am Donnerstag

Noch freie Plätze | Eintritt frei

Einladung zu einem Vortrag in HannoverThema: Gesetzliche Erbfolge“Der Kreisverband Hannover-Stadt lädt zu einem juristisch allgemeinverständlichen Vortrag am Donnerstag, 23 März um 18 Uhr, in die Offizierheimgesellschaft Hannover-Bothfeld e. V.,General-Wever-Straße 120, 30657 Hannover ein.Unter dem Motto „Gesetzliche Erbfolge“ gibt der Rechtsanwalt Markus Wzietek aus Burgdorf einen umfassenden Überblick über das deutsche Erbrecht und neben allgemeinen Hinweisen auch wertvolle Anregungen bei der Testamentsgestaltung.Die Teilnahme an dem Vortrag ist kostenlos und unverbindlich.Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind willkommen. Wir bitten um vorherige Anmeldung beim Bezirksverband Hannover des Volksbundes unter der Telefonnummer 0511 – 32 73 63

8. Februar 2017

Ehrung verdienter Sammler in Hannover

Bundeswehr und Reservisten überreichen Scheck

Hannover - Mit über 37. 000 Euro wurde die Sammlung der Bundeswehr und Reservisten im Bezirk Hannover zugunsten des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge im November und Dezember abgeschlossen. Am Dienstag übergaben der Standortälteste Hannover und gleichzeitig Kommandeur des Landeskommando Niedersachsen, Oberst Bernd Otto Iben sowie Major d.R. Dirk Kemmerich, Vorsitzender der Kreisgruppe Hannover einen symbolischen Scheck an den Vorsitzenden des Volksbundes Hannover, Karl-Heinz Mönkemeyer. In Gegenwart der Soldatinnen und Soldaten, Vertretern der Standorte und Dienststellen sowie des Kulturdezernenten der Landeshauptstadt Hannover, Harald Härke, dankte Mönkemeyer für die Unterstützung für diese immens wichtige Aufgabe. Die Spende wird vorrangig für die Kriegsgräberpflege im Ausland verwendet. Schwerpunkte sind dabei Russland, Weißrussland und die Ukraine. „Noch immer gibt es rund eine Million...
Treffer 8 bis 14 von 17

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel


Danke Rolf Bünte

Wir sagen Rolf Bünte aus Kalletal für den Ortsverband Rinteln/Exten im Landkreis Schaumburg Dank für 21 Werbungen neuer Mitglieder in 2016/2017.

Wir gehen sammeln

Haus- und Straßensammlung ab 01. Oktober!

Kontakt


Wedekindstr. 32
30161 Hannover
Tel:      0511 - 32 73 63
Fax:     0511 - 36 32 845
E-Mail: bv-hannover

Vorsitzender

Regierungs-
vizepräsident a. D.
Karl-Heinz Mönkemeyer

Geschäftsführer

 

Ottmar Strehler

Bildungsreferent

 

Coskun Tözen



Sekretariat


Brigitte Muß

Christian Christoph