Ausstellungen in Springe

Krieg und Menschenrechte und Flucht und Vertreibung sind Themen am 04.09. im Otto-Hahn-Gymnasium

7. August 2017 Coskun Tözen

Die Themen Krieg, Flucht, Vertreibung und Menschenrechte rücken in den letzten Jahren angesichts der vielen Konflikte auf der Welt verstärkt in den Fokus der gesellschaftlichen Diskussionen. Mit den Bildungsangeboten greift der Volksbund diese wichtigen Themen auf. Mit den Wanderausstellungen "Krieg und Menschenrechte" und "geflohen-vertrieben-angekommen?!" bietet der Volksbund insbesondere Schulen ein pädagogisches Angebot ergänzend zum Schulunterricht an.

Die Ausstellung "geflohen-vertrieben-angekommen?!" lässt sich von den Fragestellungen der gegenwärtigen Poblemlagen leiten, wobei die historisch-politischen Hintergründe des Themas die Bezugsrahmen abbilden. Sie bietet umfangreiche Informationen und Begriffsdefinitionen für Aspekte der Gewaltmigration im 20. und 21. Jahrhundert. Die Ausstellung zum Thema "Krieg und Menschenrechte" bildet die historische Entwicklung der Menschenrechte sowie die Ahnung von Menschenrechtsverletzungen in aktuellen Konflikten ab. Exemplarische Biografien zeigen darüber hinaus Menschen, die sich im Kampf für die Menschenrechte verdient gemacht haben.

Am 04. September um 15 Uhr führt der Volksbund eine Eröffnungsveranstaltung der beiden Ausstellungen zu Krieg und Menschenrechte sowie zu Flucht und Vertreibung am Otto-Hahn-Gymnasium Springe durch.

Bei der Eröffnung wird u.a. Professor Rolf Wernstedt, Vorsitzender des Landesverband Niedersachsen und Präsident des Niedersächsischen Landtages a.D. sprechen.

Zur Eröffnungsveranstaltung ist die Öffentlichkeit herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.
Anmeldungen bitte telefonisch unter 0511 - 32 73 63 oder per email bv-hannover(at)volksbund.de


Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel