Datum: 9. November 2017
Uhrzeit: 11:00 Uhr  – 16:30 Uhr

HEUTE "Die weibliche Seite des Nationalsozialismus und ihre Nachgeschichte"

In Kooperation mit der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung (HLZ) und der Kommunalen Frauenbeauftragten findet in Wiesbaden ein von Schülerinnen und Schülern moderiertes Gespräch mit den Zeitzeuginnen Edith Erbrich und Ursula Vaupel statt.

Ab 15:00 Uhr schließt der Vortrag von Alice Blum "Jung, frech, radikal" - (Selbst-)inszenierungen und Funktionen von Frauen in der extremen Rechten an.

Details zu diesem Tagungsangebot mit dem Untertitel Zeitzeugenschaft vs. rechte "Frauenschaft"?! können Sie hier abrufen. Dieses steht in inhaltlichem Zusammenhang mit dem Vortragsangebot am 10.11.2017, das im Rathaus in Wiesbaden stattfindet.

Beide Angebote können allerdings auch unabhängig voneinander wahrgenommen werden.

Anmeldung erbeten an Frau Brühl von der HLZ.

Datum: 9. November 2017
Uhrzeit: 11:00 Uhr  – 16:30 Uhr
Organisator: Volksbund Hessen, HLZ, Kommunale Frauenbeauftragte
Veranstaltungsort: Hessische Landeszentrale in Wiesbaden Deutschland

Kategorie: Informationsveranstaltungen, Jugend & Bildung

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel