Dankeschön-Kaffee für den VDK

Der stellvertretende Bürgermeister Josef Willnecker dankt für das Spendenergebnis

7. Juni 2018

Auf dem Foto von links: Wolfgang Gorzalka, Josef Willnecker, Adolf Zirden, Günter Appolt, Martin Gadow; sitzend: Anne Linden, Alexander Pfister, Harry Schülgen.

Bergisch Gladbach (uw). Die jüngste Sammlung für den Verein Deutsche Kriegsgräberfürsorge (VDK) in Bergisch Gladbach ist abgeschlossen: Der Erste Stellvertretende Bürgermeister Josef Willnecker empfing nun die Bergisch Gladbacher Sammlerinnen und Sammler im Rahmen eines Dankeschön-Kaffeesim Gustav-Lübbe-Haus, um das hervorragende Sammlungsergebnis von 3.567 Euro zu würdigen.

Aus guter Tradition war auch Martin Gadow, Geschäftsführer des VDK Bezirksverbandes Köln-Aachen, eingeladen worden. Er brachte seinen Nachfolger Wolfgang Gorzalka mit, der ab September 2018 die Geschäftsführung übernimmt. Auch diese beiden lobten das Engagement der Bergisch Gladbacher.

Im ehrenamtlichen Einsatz waren in diesem Jahr: Günter Appolt, Anneliese Hebborn, Peter Knoob, Alexander Pfister, Peter Sacher, Karl-Heinz Setzekorn, Harry Schülgen, Maria Werheid und Adolf Zirden. Nicht alle konnten den Termin im Gustav-Lübbe-Haus wahrnehmen; die Abwesenden wurden gleichwohl in den herzlichen Dank aus dem Munde des stellvertretenden Bürgermeisters eingeschlossen.

Das gute Ergebnis ist neben dem hohen persönlichen Einsatz vor allem der starken Einbindung einiger Bergisch Gladbacher Vereine zu verdanken. Folgende Vereine haben sich beteiligt: Das Carneval-Comitee Fidele Ritter von Sand, der Alt-Pfadfinderstamm Folke Bernadotte, die KG Alt-Paffrath, die KG Schlader Botze, die KG Große Gladbacher, der MGV Heimatklänge Nußbaum und die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Hand.

Gesammelt wurde für den Ausbau und die Instandsetzung von Kriegsgräberstätten im Auslandund - damit verbunden - für die Unterstützung von Workcamps im Rahmen der Friedenserziehung in den Jugendbegegnungsstätten des Volksbundes. Auch 2018 wünscht sich Bürgermeisterund Vorsitzender des VDK-Ortsverbandes Bergisch Gladbach, Lutz Urbach, breite Unterstützung für die Sammlung, die wieder im Oktober startet.

Der Volksbund auf Ortsverbandsebene sucht immer neue Helferinnen und Helfer. Wer Interesse hat, aktiv mitzuarbeiten, beispielsweise im Rahmen seines Vereins, wendet sich an die Gechäftsführerin des VDK-OV Bergisch Gladbach Annerose Linden unter 02202-142497 oder per E-mail an A. Linden@stadt-gl.de

 

(aus: Bergisches Handelsblatt vom 16. Mai 2018, S. 11.)

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel