Landtagspräsidentin dankt Ehrenamtlichen des Volksbundes

30. Mai 2017

Landtagspräsidentin Carina Gödecke mit (v.l.) Wolfgang Wehrend, NRW-Vorsitzender des Reservistenverbandes, dem Landesvorsitzenden des Volksbundes, Justizminister Thomas Kutschaty, und Brigadegeneral Peter Gorgels (Foto: Landtag NRW)

Justizminister Thomas Kutschaty, Landesvorsitzender des Volksbund, und Landtagspräsidentin Carina Gödecke (Mitte) mit Schülerinnen und Schülern des Weser-Gymnasiums Vlotho und der Realschule im Kreuzviertel Münster (Foto: Volksbund)

Justizminister Thomas Kutschaty (4.v.l.), Landesvorsitzender des Volksbundes, und Landtagspräsidentin Carina Gödecke (l.) mit Mitgliedern des Heimatvereins Kleve (Foto: Volksbund)

Justizminister Thomas Kutschaty (4.v.l.), Landesvorsitzender des Volksbundes, und Landtagspräsidentin Carina Gödecke mit Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr (Foto: Volksbund)

Justizminister Thomas Kutschaty (l.), Landesvorsitzender des Volksbundes, und Landtagspräsidentin Carina Gödecke mit Reservisten aus NRW (Foto: Volksbund)

Düsseldorf (29.5.2017). Landtagspräsidentin Carina Gödecke hat den Sammlerinnen und Sammlern des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. gedankt. Stellvertretend für die vielen ehrenamtlichen Unterstützer empfing sie gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Landesverbandes NRW im Volksbund, Justizminister Thomas Kutschaty, Soldatinnen und Soldaten, Reservisten, Schülerinnen und Schüler und weitere Ehrenamtliche im Landtag NRW. 

Landtagspräsidentin Gödecke betonte die zunehmende Bedeutung der Arbeit des Volksbundes für Frieden, Freiheit und Demokratie und hob insbesondere die Jugend- und Bildungsarbeit des Volksbundes als friedensstärkendes und friedenssicherndes Element historisch-politischer Bildung hervor. An ihrem letzten offiziellen Termin dankte sie dem Volksbund für wertvolle Begegnungen mit Zeitzeugen des Zweiten Weltkrieges und bewegende Erfahrungen gelebter Versöhnung.

Justizminister Thomas Kutschaty lobte die Sammlerinnen und Sammlern für deren Eintreten für den Erhalt der Kriegsgräber, ein Anliegen, das mit zunehmendem Abstand zum Zweiten Weltkrieg immer erklärungsbedürftiger werde. Umso mehr sei die Beharrlichkeit der Sammlerinnen und Sammler zu würdigen. Kutschaty wies daraufhin, dass der Volksbund aktuell seine Jugend- und Bildungsarbeit verstärke, und dankte in diesem Zusammenhang seinerseits dem Landtag NRW für dessen Unterstützung.

Rund 628.000 Euro haben die Sammlerinnen und Sammler des Volksbundes im vergangenen Jahr in Nordrhein-Westfalen zusammengetragen. Etwa ein Drittel, ist dem Einsatz der Soldatinnen und Soldaten, der Reservistinnen und Reservisten zu verdanken. Rund 108.000 Euro haben Soldatinnen und Soldaten, rund 62.000 Euro Reservistinnen und Reservisten gesammelt. General Peter Gorgels, Chef des Landeskommandos NRW, und Oberstleutnant der Reserve Wolfgang Wehrend überreichten jeweils symbolische Schecks.

Neben Vertretern der Bundeswehr und des Reservistenverbanden erhielten Schülerinnen und Schüler des Weser-Gymnasiums Vlotho und der Realschule im Kreuzviertel Münster sowie Mitglieder des Heimatvereins Kleve Dankurkunden aus den Händen der Landtagspräsidentin und des Landesverbandsvorsitzenden.

Stefan Schmidt

 

 

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel