Name des Schwiegervaters auf polnischer Kriegsgräberstätte entdeckt

Kreisverband Herford bot Reise nach Polen an

30. Mai 2017

Herford. Die Reisegruppe aus dem Kreisverband Herford hat ihre Tradition fortgesetzt und auch in diesem Jahr wieder eine Studien- und Kriegsgräberfahrt unternommen. Ziel der 5-tägigen Reise war die frühere Hansestadt Stettin in Polen. Neben einer Stadtbesichtigung und der Besichtigung eines großen unterirdischen Bunkers aus dem 2. Weltkrieg gehörten Tagesausflüge in die Umgebung zum Reiseprogramm. So wurde die Stadt Stargard (mit dem nahegelegenen Madüsee) besucht und der in Deutschland gelegene Erholungsort Ueckermünde, verbunden mit einer Schifffahrt auf dem Stettiner Haff.

Unabdingbar gehörte zur Reise auch ein Besuch der Kriegsgräberstätte in Stare Czarnowo (Neumark). Dort konnte der Friedhofsverwalter allerlei Wissenswertes zur Kriegsgräberstätte erläutern, die am 15. Juli 2006 eingeweiht worden war. Für eine Teilnehmerin der Gruppe war es ein ganz besonderer Besuch. Schließlich entdeckte sie den Namen ihres Schwiegervaters in einem der ausgelegten Namensbücher. Gleichzeitig gedachte die gesamte Reisegruppe in würdiger Weise der Kriegstoten und legte zum Abschluss einer entsprechenden Gedenkstunde ein Gesteck mit der Kranzschleife des Volksbundes (Kreisverband Herford) nieder.

Während der Reise haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wieder für den Volksbund gesammelt. Die hohe Summe von 1.020 Euro, die dabei erzielt wurde, zeugte von der tollen Busgemeinschaft. Das Geld soll nun dazu beitragen, dass der Volksbund weiterhin seine humanitären Aufgaben erfüllen kann.

Text und Fotos: Familie Bockhorst

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel