Einsatz auf der Kriegsgräberstätte in Niederbronn-les-Bains

17. Juli 2015

Kriegsgräberstätte Niederbronn-les-Bains, Elsass, 4.400 Einwohner, 15.472 Gräber. Nackte Zahlen und Daten die ganz anders werden wenn man auf dem Soldentenfriedhof steht und die Geschichte erfährt.

10 Reservisten der Kreisgruppe Steinfurt waren im Auftrag des Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. unter Leitung von Klaus Nick und Wilfried Hötzel in der Zeit vom 29.06 bis zum 03.07.2015 dort zur Pflege dieser Kriegsgräberstätte. Bei Temperaturen von 35 bis über 40 Grad war es keine leichte Aufgabe die verwitterten Kreuze zu ziehen, die Grube gerade auszustechen, mit Split wieder aufzufüllen und zu nivellieren damit eine dortige Firma die neuen Kreuze setzen konnte. Es war nicht nur die körperliche Anstrengung sondern auch die die Gedanken die jeden überkamen wenn er den Blick über den Soldatenfriedhof schweifen ließ, jedes Grab ein Schicksal.

Im Rahmen der Weiterbildung wurde auch die Zitadelle von Bitche, das bayrische Denkmal in Woerth und der amerikanische Soldatenfriedhof in St. Avold besucht der sehr tiefe Eindrücke hinterließ.

Über die Geschichte des Soldatenfriedhofs in Niederbronn-les-Bains und einiger Schicksale erfuhren die Reservisten etwas bei einer Führung durch den dortigen Leiter Herrn Klein.

Bei einem Besuch bei der Bürgermeisterin von Niederbronn-les-Bains Frau Anne Guillier konnte der stellvertretende Bürgermeister zur Teilnahme an der Kranzniederlegung zum Abschluß der Arbeiten gewonnen werden (die Bürgermeisterin hatte zu diesem Zeitpunkt einen Termin in der Deutschen Partnerstadt).

Bei der feierlichen Kranzniederlegung durch die Reservisten der Kreisgruppe Rheine waren ebenfalls anwesend der Kommandant des französischen Camps in Bitche, bei dem die Reservisten untergebracht waren, mit Herrn Burgun als Dolmetscher

Herr Schmitt vom Volksbund deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. (BwBea NRW)

Mitarbeiter der Kriegsgräberstätte

die örtliche Presse

sowie einigen Besuchern

Was im Gedächtnis bleiben wird sind sicherlich nicht die Zahlen sondern Eindrücke die dieser Einsatz hinterlassen hat.

 

Text und Fotos: OLt d.R. Wilfried Hötzel

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel