Der Landesverband Nordrhein-Westfalen des Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Der Landesverband Nordrhein - Westfalen zählt neben den Landesverbänden Bayern, Baden - Württemberg und Niedersachsen zu den vier großen Landesverbänden innerhalb des Volksbundes.

Am 10. April 1946 erhielt der Volksbund mit der Anweisung Nr. 51 der britischen Kontrollkommission für Deutschland die Arbeitsgenehmigung für den britisch besetzten Bereich.
Am 21. Juni des gleichen Jahres kommt es auf Beschluss der britischen Regierung zum Zusammenschluss des nördlichen Teils der preußischen Rheinprovinz und der preußischen Provinz Westfalen zum Bundeslandes Nordrhein - Westfalen. Am 21. Januar 1947 trat die Vereinigung des Landes Lippe mit Nordrhein -Westfalen in Kraft. Diese Entscheidungen führten zur Gründung eines entsprechenden Landesverbandes in seiner heutigen Struktur innerhalb des Volksbundes, die 1948 formell vollzogen wird.
Zur Geschichte des Landesverbandes finden Sie hier einen Auszug aus unserer Chronik, die zu unserem 50 - jährigen Bestehen erstellt wurde.

Heute wird die Arbeit des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. in Nordrhein - Westfalen von ca. 290.000 Mitgliedern und Förderern unterstützt.
Der Landesverband gliedert sich derzeit in 5 Bezirksverbände, 56 Kreisverbände sowie 680 Ortsverbände.

Wesentliche Stützen unserer Arbeit sind die rund 1.500 ehrenamtlichen Mitarbeiter.

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel


Die Schirmherrin

 

Grußwort der Schirmherrin, Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, anlässlich des Empfangs von Sammlerinnen und Sammlern in der Staatskanzlei am 28. Oktober 2010

Geschäftsordnung

Grundlage für die Arbeit in NRW ist die Organisations und Geschäftsordnung des Landesverbandes Download