Botschafter des Volksbundes

Angela Merkel

"Erinnern heißt Sichtbarmachen. Erinnern bedeutet, aus der Vergangenheit Lehren für die Gegenwart und die Zukunft zu ziehen. Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge leistet auf vielfältige Weise einen besonderen Beitrag zu einem solchen Erinnern. Das ist ein Beitrag zu Frieden und Versöhnung."  

(Rede der Bundeskanzlerin zum Volkstrauertag 2006)

 

Das Foto von 1962 zeigt die Einweihung der deutschen Kriegsgräberstätte in Andilly. In diesem Jahr fand auch die so genannte Versöhnungsmesse statt, an die Angela Merkel und Francois Hollande in Reims erinnern. (Foto: Volksbund-Archiv)

Merkel und Hollande: 50 Jahre Aussöhnung

Volksbund-Präsident begleitete Bundeskanzlerin

Die deutsch-französische Aussöhnung ist seit langem einer der Grundpfeiler des friedlichen Europas. Auf drei Kriege, auf eine erbitterte Feindschaft folgte Verständigung, auf Verständigung Versöhnung, auf Versöhnung schließlich Freundschaft. Anlässlich des 50. Jahrestages der „Versöhnungsmesse“ 1962 in Reims mit Bundeskanzler Konrad Adenauer und Staatspräsident Charles de Gaulle fand am 8. Juli 2012 am gleichen Ort nun ein Treffen von Bundeskanzlerin Angela Merkel und Staatspräsident François Hollande statt. Mit dabei war auch Volksbund-Präsident Reinhard Führer... Zum Artikel

 

 

 

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel