Magdeburg

 

Die Stadt Magdeburg trat am Montag, dem 25. Februar 2008, offiziell als 33. Mitgliedsstadt dem Deutschen Riga-Komitee bei.

Ansprechpartner der Stadt Magdeburg für das Riga-Komitee ist

 

Frau Beigeordnete Simone Borris
Dezernat V Soziales, Jugend und Gesundheit
Wilhelm-Höpfner-Ring 4
39116 Magdeburg
Tel.: +49 (0)391 / 540 - 3220
Fax: +49 (0)391 / 540 - 3223
Email: simone.borris(at)stadt.magdeburg.de

  

Die Stadt Magdeburg war bei der Erinnerungsreise anlässlich des 10-jährigen Bestehens des Deutschen Riga-Komitees und bei der Gedenkveranstaltung am 9. Juli 2010 in Riga-Bikernieki mit einer eigenen Delegation vertreten.

Am ersten Novemberwochenende 2012 (2. - 4.11.) lud die sachsen-anhaltische Landeshauptstadt Magdeburg zu einem Symposium des Riga-Komitees ein. Dabei wurde an die eindrucksvolle Begegnung der Vertreter der Mitgliedsstätte im Juli 2010 in Riga angeknüpft. Gemeinsam mit dem Volksbund in Sachsen-Anhalt bot die Landeshauptstadt Magdeburg im Rahmen dieses Symposiums Möglichkeiten zur Begegnung, zum Austausch und zur Weiterentwicklung des gemeinsamen Wirkens an.

 

Ablaufplan für das Symposium des Deutschen Riga-Komitees in Magdeburg

 

Freitag, 2. November 2012 (Ort: Altes Rathaus, Alter Markt 6, Magdeburg)

19:00 Uhr Begrüßung und Stehempfang im Alten Rathaus

Eröffnung der Wanderausstellung „Bikernieki – Wald der Toten: Die Deportation deutscher Juden nach Riga, ihre Ermordung und das Gedenken daran“, Kennenlernen und Gedankenaustausch

 

Sonnabend, 3. November 2012 (Ort: Altes Rathaus)

10:00 Uhr Begrüßung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch Herrn Dr. Lutz Trümper, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Magdeburg

10:15 Uhr Eröffnungsvortrag durch Herrn Prof. Volker Hannemann, Vizepräsident des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V.

10:30 Uhr Vortrag „Nachbarn von nebenan - verschollen in Riga" durch Herrn Winfried Nachtwei, Vorstandsmitglied im Verein „Gegen Vergessen - Für Demokratie"

11:15 Uhr Vortrag „KZ Außenlager in Magdeburg"

Herr Pascal Begrich M.A., Geschäftsführer Miteinander e. V.

11:45 Uhr Vortrag „Magdeburger Gedenken an ermordete jüdische Bürgerinnen und Bürger"

Frau Waltraud Zachhuber, Superintendentin i. R.

12:15 Uhr „Spurensuchen" Vorstellung von Projekten am Hegelgymnasium Magdeburg

Frau Ute Mühler und Frau Sandra Wilk, Lehrerinnen

12:45 Uhr Mittagessen

14:00 Uhr „Magdeburg im Nationalsozialismus - ein Stadtrundgang zu Gedenk- und Erinnerungsorten"

Herr Pascal Begrich M.A., Geschäftsführer Miteinander e. V.

16:00 Uhr Kaffeepause im Alten Rathaus

16:30 Uhr Fachvorträge

„Gedenk- und Totenbuch der Leipziger Opfer der NS-Gewaltherrschaft"

Herr Dr. Günter Schmidt, Volksbund Stadtverband Leipzig

„Kurzvorstellung der Homepage www.riga-komitee.de"

Herr Thomas Rey M.A., Volksbund Bundesverband

„Der Mensch im Kriegsgrab – Multiperspektivität in der historisch-politischen

Jugendbildung"

Herr Philipp Schrage, Referent für Jugend- und Schulbildung des Volksbundes

„Hier verschwand ein Mensch" – Projekt der Sekundarschule Lerchenfeld in

Schönebeck

Frau Konstanze Jobs und Frau Ellen Kursawa, Lehrerinnen

 

19:30 Uhr Abendempfang / Aufführung des Theaterstückes mit Musik „Hinter den Rosen" von Marc Neikrug (Ort: Gesellschaftshaus Magdeburg, Schönebecker Straße 129, Magdeburg)

 

 

ANSPRECHPARTNER

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V.

Herr Dieter Steinecke, Landesvorsitzender

Herr Jan Scherschmidt, Landesgeschäftsführer

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Landesverband Sachsen-Anhalt

Halberstädter Straße 3

39112 Magdeburg

Telefon: +49 (0)391 - 60 74 54 - 0

FAX: +49 (0)391 - 60 74 54 - 29

E-Mail: jugend-s-anhalt(at)volksbund.de

 

 

 

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel