Wissenschaftlicher Beirat

Der ehrenamtlich tätige Wissenschaftliche Beirat wurde 2005 im Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. eingerichtet. Er berät den Bundesvorstand und den Präsidenten in Fragen mit historisch-politischem Bezug und spricht Empfehlungen aus. Der Wissenschaftliche Beirat ist insbesondere bei der Erstellung historischer Texte von grundsätzlicher Bedeutung (z. B. Dokumentationen auf deutschen Kriegsgräberstätten im Ausland, Ausstellungen, Publikationen und andere Medienerzeugnisse) sowie bei umfangreichen Umgestaltungen auf und von Kriegsgräberstätten für den Volksbund beratend tätig und kommt regelmäßig zweimal im Jahr zusammen. Aktuell ist Dr. Sönke Neitzel Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirates.

Ansprechpartner der Bundesgeschäftsstelle für den Wissenschaftlichen Beirat des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. ist Herr Thomas Rey M.A. im Hauptstadtbüro: Tel.: +49 (0)30 / 230936-47, Fax: +49 (0)30 / 230936-99, E-Mail: wissenschaftlicher-beirat(at)volksbund.de

 

Mitglieder des Wissenschaftlichen Beirates:

Dr. Sönke Neitzel - Vorsitzender

Geboren 1968 in Hamburg, 1988-1994 Studium der Geschichte, Publizistik und Politikwissenschaft in Mainz. 1994 Promotion, 1998 Habilitation. 1994 - 2011 wissenschaftlicher Mitarbeiter, Hochschuldozent und Akademischer Rat an der Universität Mainz. 2008-2011 Lehrstuhlvertretungen an den Universitäten Bern und Saarbrücken; 2010 Senior Research Fellow am Kulturwissenschaftlichen Institut in Essen ...

weiter ...

Dr. Michele Barricelli

Geboren 1966 in Berlin, 1986-1993 Studium der Geschichte und Geographie in Berlin (Staatsexamen). Zweites Staatsexamen für das Lehramt 1995. Promotion zum Dr. phil. 2003 (Geschichtsdidaktik) mit einer Arbeit über „Narrative Kompetenz und historisches Lernen“ ...

weiter ...

Dr. Bernd Faulenbach

Geboren 1943 in Pyritz/Pommern, aufgewachsen in Westdeutschland, Studium der Geschichtswiss., Germanistik, Politikwiss. und Philosophie in Bonn und Bochum. Staatsexamen, Promotion; Lehrtätigkeit im Fach Politik und Zeitgeschichte an der Fachhochschule Dortmund, wiss. Assistent und wiss. Mitarbeiter an der Ruhr-Universität Bochum, dann im Forschungsinstitut für Arbeiterbildung (später Forschungsinstitut Arbeit, Bildung, Partizipation), dort 1982-2007 stv. Direktor, gleichzeitig Lehrbeauftragter an der Ruhr-Universität. Seit 1993 Honorarprofessor im Bereich Zeitgeschichte.

weiter ...

Dr. Bettina Greiner

Geboren 1968 in Hannover, hat in Frankfurt am Main und in Hamburg Geschichte, Amerikanistik und Politikwissenschaften studiert und wurde 2008 an der Universität Bern mit einer Arbeit über Geschichte und Wahrnehmung sowjetischer Speziallager in Deutschland promoviert ...

weiter ...

Dr. Gerhard P. Groß

Geboren 1958 in Mainz, Oberst, 1978-1983 Studium der Geschichte und Politikwissenschaft an der Johannes Gutenberg Universität Mainz, 1983 1. Staatsprüfung Lehramt Gymnasien, Wiedereintritt in die Bundeswehr; 1984-1988 3./FJgBtl 740 in Mainz; 1988 Promotion an der Johannes Gutenberg Universität, 1988-1996 Dozent für Militärgeschichte an der Offizierschule des Heeres in Hannover; 1996-2003 Bereichsleiter Historische Bildung am Militärgeschichtlichen Forschungsamt in Potsdam ...

weiter ...

Dr. Jörg Morré

Geboren 1964, Studium der Geschichtswissenschaften, Russistik und Erziehungswissenschaften an der FU Berlin und der Universität Hamburg; anschließend Referendariat; Promotion in osteuropäischer Geschichte an der Ruhr-Universität Bochum; 1996-2008 wiss. Mitarbeiter an den Gedenkstätten Sachsenhausen und Bautzen, seit 2009 Direktor des Deutsch-Russischen Museums Berlin-Karlshorst

Dr. Elise Julien

Geboren 1976 in Paris, 1994-1999 Studium der Geschichtswissenschaft an der Sorbonne in Paris, 2000 erfolgreicher Abschluss der „Agrégation“, 2007 Promotion  an der Université Panthéon-Sorbonne und an der Freie Universität Berlin. 2001-2004 Lehrtätigkeit in Paris, 2004-2007 Stipendiatin am Berliner Kolleg für Vergleichende Geschichte Europas, 2007-2010 Lehrtätigkeit in Lille ...

weiter ...

Dr. Gorch Pieken

Geboren 1961 in Sanderbusch/ Friesland, 1981/82 Wehrdienst beim 3. Flugabwehrregiment 100 in Wuppertal, Studium der Geschichte, Kunstgeschichte und Niederländischen Philologie an der Universität zu Köln, Magister Artium 1990, Promotion zum Dr. phil. 1995 bei Johannes Kunisch mit der Arbeit „Herrschaftssystem und internationales Konfliktverhalten am Beispiel der Republik der Vereinigten Niederlande zwischen 1650 und 1672“.

weiter ...

Dr. Oliver Plessow

Geboren 1970 in Münster (Westf.), 1990-1997 Studium der Fächer Deutsch und Geschichte (Lehramt) sowie Neuere Geschichte, Germanistik und Politikwissenschaften (M.A.) in Münster, 1997 Erstes Staatsexamen für das Lehramt Geschichte und Deutsch Sekundarstufen II und I, 1997 und 2000-2005 Wissenschaftlicher Mitarbeiter in den Sonderforschungsbereichen 231 und 496 an der Universität Münster, dazwischen Stipendiat in einem DFG-Graduiertenkolleg ...

weiter ...

Dr. Dieter Pohl

Geboren 1964. 1984-1990 Studium der Geschichte und Politikwissenschaft in München. Magister Artium 1990, Promotion zum Dr. phil. 1995 mit einer Arbeit über „Nationalsozialistische Judenverfolgung in Ostgalizien 1941-1944". 2007 Habilitation in Neuerer und neuester Geschichte in München ...

weiter ...

Dr. Reiner Pommerin

Geboren 1943 in Rees am Rhein, 1961 Soldat auf Zeit, Abendgymnasium, Studium in Bonn, 1. und 2. Staatsprüfung Lehramt Sekundarstufe I, Diplompädagoge, danach 1976 Promotion und 1984 Habilitation an der Universität Köln. Lehrtätigkeit an den Universitäten Köln, Mainz, Erlangen und Jena. 1978/79 J. F. Kennedy-Fellow, Harvard University ...

weiter ...

Dr. Susanne Popp

Susanne Popp studierte die Fächer Geschichte, Deutsch und Sozialkunde für das Lehramt an Gymnasien Sie wurde an der Universität Passau mit einem bildungsgeschichtlichen Thema promoviert. Im Jahr 2000 folgte sie dem Ruf auf eine Professur für Geschichte und deren Didaktik an die Pädagogische Hochschule Weingarten als Professorin für Geschichte und ihre Didaktik, wechselte im Jahr 2002 auf den Lehrstuhl für Didaktik der Geschichte, Neueste Geschichte an der Universität Siegen. und hat seit dem Wintersemester 2006/07 den Lehrstuhl für Didaktik der Geschichte an der Universität Augsburg inne ...

weiter ...

Prof. Dr. habil. Krzysztof Ruchniewicz

Geboren 1967 in Breslau, Historiker, Univ-Prof. Dr. habil., Leiter des Willy Brandt Zentrums für Deutschland- und Europastudien der Universität Wroclaw und dort Lehrstuhlinhaber für Zeitgeschichte.

weiter ...

Dr. Stefan Troebst

Geboren 1955 in Heidelberg, Dr. phil. habil., Osteuropahistoriker und Slavist, ist seit 1999 Professor für Kulturgeschichte des östlichen Europa an der Universität Leipzig sowie stellvertretender Direktor des außeruniversitären Geisteswissenschaftlichen Zentrums Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas (GWZO), ebenfalls in Leipzig. Seine Forschungsgebiete sind die vergleichende Kulturgeschichte Europas, die neuere Geschichte Ost-, Ostmittel- und Südosteuropas sowie die Geschichte von Völkerrecht und internationalen Beziehungen.

weiter ...

Dr. Krisztián Ungváry

Geboren 1969 in Budapest, 1989-1996 Studium an der Eötvös Loránd Universität in Budapest an den Fächer Geschichte und Germanistik, Stipendien in Jena und Freiburg. 1999 Promotion Summa cum Laude an der Eötvös Loránd Universität Budapest über die Belagerung Budapests im Zweiten Weltkrieg. Im selben Jahr bekam er den Preis "Junger Militärhistoriker des Jahres" verliehen von der Stiftung im Kriegsgeschichtlichen Institut in Budapest ...

weiter ...

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel


Unsere Mitgliederzeitschrift