Prof. Dr. Michele Barricelli

Geboren 1966 in Berlin, 1986-1993 Studium der Geschichte und Geographie in Berlin (Staatsexamen). Zweites Staatsexamen für das Lehramt 1995. Promotion zum Dr. phil. 2003 (Geschichtsdidaktik) mit einer Arbeit über „Narrative Kompetenz und historisches Lernen“.

1997-2004 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Freien Universität Berlin, 2004-2008 Juniorprofessor für Didaktik der Geschichte in Berlin. Zwischenzeitlich Professurvertretung an der Universität Siegen, Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Göttingen und Lehraufträge an der Humboldt Universität zu Berlin. Von 2009 bis 2016 Professor für Didaktik der Geschichte an der Leibniz Universität Hannover. Seit August 2016 Professor für Didaktik der Geschichte und Public History an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Lehr- und Forschungsinteressen: Empirische Lehr-Lern-Forschung im Fach Geschichte, Narrativität, Erinnerungskultur, Gedenken und historisches Lernen in der Migrationsgesellschaft, Zeitgeschichte im Unterricht, Theorie und Praxis von Oral History und narrativen Zeitzeugen-Interviews.

Mitglied u.a. der Wissenschaftlichen Fachkommission der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten und des Internationalen Beirats der Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung. Fachberater des Klett Verlages und Reihen-Herausgeber im Wochenschau Verlag.

Im Wissenschaftlichen Beirat seit Januar 2016.

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel