Einweihung neuer Gedenktafeln auf dem Friedhof Biere

Im Rahmen einer Gedenkveranstaltung wurden am 18.08.2017 drei Gedenktafeln auf dem Friedhof von Biere Eingeweiht.

28. August 2017 Niklas Sandhoff

Bereits vor fast zwei Jahren haben sich vier Schüler des Dr. Carl Hermann Gymnasiums Schönebeck auf Initiative des Volksbundes Sachsen-Anhalt zu einer Arbeitsgruppe zusammengeschlossen. Ziel der AG war es auf dem Friedhof in Biere (Bördeland) Tafeln anzubringen, die Informationen zu den dort befindlichen Kriegsgräbern enthalten. Diese Arbeit fand ihren Abschluss am 18. August 2017, an welchem, zusammen mit Gästen aus Politik und Wirtschaft, die Informationstafeln eingeweiht wurden.

In der Trauerhalle des Friedhofs können Besucher nun näheres zu, sowohl den Menschen, die dort ruhen und im Zweiten Weltkrieg ihr Leben verloren haben, als auch den Ereignissen welche dazu führten erfahren. So werden auf den drei Tafeln unter anderem die Stellungskämpfe an den Elbufern im April 1945, die Todesmärsche aus den Konzentrationslagern in den letzten Kriegsmonaten, sowie die persönlichen Schicksale einiger der gefallenen Soldaten erläutert.

Zu der Einweihung der Tafeln waren zahlreiche Gäste aus der Politik anwesend. Diese wurden durch den Ortsbürgermeister Bieres Peter Buchwald Begrüßt. Im Anschluss daran hielt der Landesvorsitzende des Volksbundes und Landtagspräsident A.D. Dieter Steinecke eine Rede, in welcher er noch einmal besonders Bedeutung des Engagements von Jugendlichen für die Friedensarbeit des Volksbundes hervorhob.

Höhepunkt der Veranstaltung war eine Führung über die Kriegsgräberanlage des Friedhofs. Dort schilderten die vier Schüler ihre Erfahrungen und Eindrücke, welche sie während ihrer Arbeit machen konnten. Besonders schockend war für sie dabei das Alter der auf dem Friedhof begrabenen Soldaten, von denen 25 ihr 18. Lebensjahr nicht vollendeten.

Zum Abschluss der Veranstaltung sprachen die Schüler noch einmal sowohl der Firma Lorica Energiesysteme, als auch der Stiftung der ehemaligen Kreissparkasse Bernburg ihren Dank aus, diese Förderten die Arbeit der AG und machten somit die Erstellung der Tafeln möglich.

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel