"Krieg und Menschenrechte"

Das Jahr 2017 steht für den Volksbund ganz im Zeichen des Themas „Krieg und Menschenrechte“. Im Rahmen des Bildungspaketes „Krieg und Menschenrechte“ bietet der Volksbund eine neue Ausstellung zum Thema an.

Auf 16 Postern im Format A1 bildet die Ausstellung die historische Entwicklung der Menschenrechte und deren Bedeutung für die Arbeit des Volksbundes sowie die Ahndung von Menschenrechtsverletzungen in aktuellen Konflikten ab.

Die Geschichte der Genfer Konventionen wird ebenso dargestellt wie die Rolle des Internationalen Komitees des Roten Kreuzes. Dabei richtet sich der Blick auch auf die Anerkennung von sexueller Gewalt als Kriegsverbrechen im Völkerstrafrecht. Ergänzend dazu zeigen einige exemplarische Biografien Menschen, welche sich im Kampf für die Menschenrechte verdient gemacht haben oder Opfer von Menschenrechtsverletzungen wurden.

Die Ausstellung entstand in Kooperation mit dem Nürnberger Menschenrechtszentrum und dem Wissenschaftlichen Beirat des Volksbundes.

Ergänzt wird die Ausstellung durch eine pädagogische Handreichung. Die Ausleihe, der Transport und der Aufbau der Ausstellung sind kostenfrei.

 

Flyer zum Bildungspaket "Krieg und Menschenrechte"

dagogische Handreichung aus der Reihe "Beispiele Praxis"

Fragebogen für SchülerInnen:

Fragebogen zur Ausstellung (SEK I)

Fragebogen zur Ausstellung (SEK II)

Lösungsbogen nur auf Anfrage unter:
jugend-s-anhalt(at)volksbund.de

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel